• Home
  • Heim & Garten
  • Garten
  • Gartenarbeit
  • Seedbombs: GĂ€rtnern ganz leicht gemacht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextAlpenrand: Höchste Unwetter-WarnstufeSymbolbild fĂŒr einen TextWeltgrĂ¶ĂŸte Schokofabrik stoppt ProduktionSymbolbild fĂŒr einen TextUSA: NĂ€chstes umstrittenes UrteilSymbolbild fĂŒr einen TextSöhne besuchen Becker im GefĂ€ngnisSymbolbild fĂŒr einen TextVerstappen gegen Sperre fĂŒr F1-LegendeSymbolbild fĂŒr einen TextBĂŒrgertest-Chaos bricht in Berlin ausSymbolbild fĂŒr einen TextUnion Berlin tĂ€tigt KönigstransferSymbolbild fĂŒr einen Text"Hartz und herzlich"-Liebling ist totSymbolbild fĂŒr einen TextHollywoodstar fordert Viagra-VerbotSymbolbild fĂŒr einen TextWie erleben Sie das Reise-Chaos?Symbolbild fĂŒr einen TextNorddeutschland: 13-jĂ€hrige Amy vermisstSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Seedbombs: GĂ€rtnern ganz leicht gemacht

dpa, tl (CF)

Aktualisiert am 16.06.2016Lesedauer: 2 Min.
Seedbombs ermöglichen das schnelle und unkomplizierte Pflanzen von Saatgut.
Seedbombs ermöglichen das schnelle und unkomplizierte Pflanzen von Saatgut. (Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

GĂ€rtnern mit dem gewissen Spaßfaktor? Mit Seedbombs funktioniert das Bepflanzen von FlĂ€chen schnell und bequem – und dazu eignen sich die Kugeln als tolles Mitbringsel fĂŒr Freunde. Lesen Sie hier, wie sich die Samenbomben selber machen lassen.

Seedbombs: Was ist das eigentlich?

Seedbombs, gelegentlich auch unter dem deutschen Begriff "Samenbomben" bekannt, sind BĂ€llchen aus Saatgut, das von Ton und Erde umgeben ist. Somit ist auf engstem Raum alles enthalten, was die Samen zum Wachsen brauchen. Die Seedbombs werden einfach an den Ort gelegt, der begrĂŒnt werden soll – und sobald es das nĂ€chste Mal regnet, weicht die Kugel auf, und das Saatgut beginnt zu sprießen.

Seedbombs haben eine lange Geschichte, schon die alten Ägypter sollen dieses Prinzip genutzt haben, um grĂ¶ĂŸere FlĂ€chen zĂŒgig bepflanzen zu können. Heute verwenden viele Menschen Samenbomben, um in GroßstĂ€dten ganz nebenbei fĂŒr grĂŒne Überraschungen fĂŒr die Mitmenschen zu sorgen, etwa beim Urban Gardening. Die Kugeln lassen sich fertig kaufen, Sie können sie aber auch ganz einfach selber machen – und damit zum Beispiel Freunden ein kleines Mitbringsel basteln.


Gartenkalender: Ernte und Pflanzzeit im Überblick

Die folgenden Bilder zeigen in den grĂŒnen Ellipsen die Obst- und GemĂŒsesorten, die im jeweiligen Monat geerntet werden können. Die blauen Ellipsen zeigen die Pflanzzeit.
Im Februar ist es Zeit die GemĂŒsebeete fĂŒr die Aussaat vorzubereiten. Dazu empfiehlt es sich, den benötigten Kompost vorher zu sieben, um eine gleichmĂ€ĂŸige Aussaat zu erzielen.
+10

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Ukraine wirft Belarus "verdeckte Mobilisierung" vor
MilitĂ€rĂŒbung in Belarus (Archivbild): Medien berichteten, dass auch Personen, die zuvor als wehruntauglich eingestuft worden seien, aufgefordert wurden, sich bei der Truppe zu melden.


Samenbomben selber machen: Das brauchen Sie

Folgendes brauchen Sie fĂŒr selbst gemachte Seedbombs:

  • Samen (z. B. Ringelblume, Sonnenblume, Lavendel oder Tagetes)
  • Erde (torffrei)
  • Kompost
  • Tonpulver (braun)
  • etwas Wasser

(Quelle: wwf-jugend.de)

Vermengen Sie zunĂ€chst Erde und Kompost, im VerhĂ€ltnis etwas weniger Kompost. Mischen Sie nun die Samen darunter: Saatgut und Erde-Kompost-Mischung sollten im VerhĂ€ltnis 1:8 stehen. RĂŒhren Sie genĂŒgend Wasser unter, sodass eine gut knetbare Masse entsteht, aus der Sie nun KĂŒgelchen formen. Bevor Sie die Seedbombs aktivieren können, mĂŒssen Sie sie nun noch grĂŒndlich trocknen lassen. Sie können Sie auch ein wenig im Backofen antrocknen. Damit die Samenbomben Wirkung zeigen, mĂŒssen Sie sie nur auf einem beliebigen Platz mit Erde ablegen. Regenwasser sorgt dafĂŒr, dass die Saat zu keimen beginnt und schon bald die ersten Blumen sprießen.

Alexa Herrmann vom Verein ThĂŒringer Ökoherz in Weimar rĂ€t dazu, zur besseren Bindung lieber ein wenig mehr Ton- als Blumenerde zu nehmen. "Ein Tag reicht dafĂŒr in der Regel", erklĂ€rt Herrmann. Diese Samenbomben werden anschließend einfach abgelegt. Sobald es regnet, saugt sich die Kugel mit Wasser voll – und die Samen keimen nach und nach auf.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website