Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Zuckermais anbauen und neues Saatgut aus der Ernte gewinnen

Gartenbeet  

Zuckermais anbauen und neues Saatgut aus der Ernte gewinnen

30.06.2016, 09:38 Uhr | sp (CF)

Ihr Gemüsebeet soll abwechslungsreicher werden? Dann sollten Sie Zuckermais anbauen. Das flexible Gemüse eignet sich für das Beet oder auch für Kübel auf Balkon oder Terrassen. Wichtigste Voraussetzung ist ein helles Plätzchen für den Mais.

Zuckermais anbauen: Frühlingsprojekt für den Garten

Um Zuckermais anzubauen, eignet sich der Mai sehr gut. Setzen Sie das Saatgut einige Zentimeter tief mit der Spitze nach unten in das Substrat. Achten Sie dabei auf mindestens 40 Zentimeter Pflanzabstand. Das Substrat sollte nährstoffreich sein, der Standort sonnig und geschützt vor Wind.

Wenn Sie Zuckermais anbauen, haben Sie nur einen geringen Pflegeaufwand für die Pflanze. An heißen Tagen kann es jedoch erforderlich sein, den Mais mehrmals täglich zu wässern. Auch eine Düngung während der Wachstumsperiode empfiehlt sich, beispielsweise mit Hornspänen.

Ernte und neues Saatgut: Einige Hinweise

Aus Ihrer eigenen Ernte können Sie übrigens auf praktische Art und Weise neues Saatgut für das nächste Jahr gewinnen. Dafür lassen Sie einfach einige Maiskolben etwas länger an der Pflanze reifen. Wenn die Blätter um die Kolben herum vollständig braun sind, schneiden Sie die Kolben ab. Lassen Sie sie anschließend gründlich trocknen – selbst aufgehängt in einem warmen und trockenen Raum kann das einige Wochen dauern. Lösen Sie dann die einzelnen Körner vom Kolben und lassen Sie sie ausgebreitet weiter trocknen. Bevor Sie das Saatgut verwenden, muss es dunkelgelb sein.

Die passende Zeit für die Ernte liegt meist Ende Juli. Wann genau der Zuckermais reif ist, können Sie an den Härchen an den Kolben erkennen. Sobald diese sich bräunlich verfärben, können Sie den Mais pflücken. Um ganz sicher zu gehen, können Sie zudem ein Maiskorn mit einem scharfen Messer anritzen. Ist der austretende Saft klar, sollten Sie noch etwas warten, ist er milchig, dürfen Sie ernten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal