Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Blühend im Winter: Christrosen brauchen einen hellen und kühlen Standort

Blühend im Winter  

Christrosen brauchen einen hellen und kühlen Standort

19.12.2018, 15:12 Uhr | dpa

Blühend im Winter: Christrosen brauchen einen hellen und kühlen Standort. Christrosen (Helleborus-Hybride) blühen auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Christrosen (Helleborus-Hybride) blühen auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Auf große, aprupte Temperaturunterschiede können sie jedoch sensibel reagieren. Foto: Andrea Warnecke. (Quelle: dpa)

Köln (dpa/tmn) - Christrosen blühen auch in Eis und Schnee - niedrige Temperaturen machen ihnen also nichts aus. Auch als Zimmerpflanzen brauchen sie einen eher kühlen und hellen Standort, damit sie gut gedeihen. Darauf macht die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen aufmerksam.

Die Pflanze steht unter Naturschutz. Verblühte Christrosen können Hobbygärtner in den Garten pflanzen - jedoch nicht direkt nach der Blüte, sondern erst vom März an, damit sie durch Temperaturunterschiede keinen Schaden nehmen. Draußen bevorzugen Christrosen einen Platz im Halbschatten sowie humusreiche Böden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal