• Home
  • Heim & Garten
  • Haushaltstipps
  • Indirektes Grillen bei niedrigeren Temperaturen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextUrteil: Frau kurz nach Hochzeit ermordetSymbolbild für einen TextNeue Hürde für Windräder geplantSymbolbild für einen TextWirbel um Nazi-Striplokal in BayernSymbolbild für einen TextNach Unglück: Bahn sperrt StreckenSymbolbild für einen TextEmma Watson kaum wiederzuerkennenSymbolbild für einen TextFrau stirbt in Flugzeug: SpendenaufrufSymbolbild für einen TextMichael Wendler wird erneut zum GespöttSymbolbild für einen TextMünchen trauert um schrille LokalgrößeSymbolbild für einen TextTelekom erhöht FestnetzpreiseSymbolbild für einen TextMann erschreckt Kuh – Tier totSymbolbild für einen Watson TeaserEintracht schnappt sich Star-KickerSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Indirektes Grillen bei niedrigeren Temperaturen

mp (CF)

23.04.2012Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Einige Lebensmittel eignen sich beim Essen im Freien besser für ein indirektes Grillen. Bei dieser Garmethode ist die Temperatur niedriger, das Grillgut wird dadurch langsamer und schonender zubereitet. Doch Sie sollten auch die richtigen Zutaten wählen, um die Vorzüge der indirekten Hitze genießen zu können.

Indirektes Grillen eignet sich für große Stücke

Wenn Sie einmal einen ganzen Braten oder ein Huhn auf dem Feuer zubereiten möchten, eignet sich indirektes Grillen dafür bestens. Bei dieser Garmethode verteilen Sie die Glut nicht gleichmäßig auf dem Ascherost, sondern eher am Rand der Feuerschale. Das Grillgut legen Sie dann mittig auf den Rost und garen es bei geschlossenem Deckel. Da hierbei nur Temperaturen um die 140 bis 180 Grad erreicht werden, gart das Fleisch langsamer. Die äußeren Schichten bleiben also saftig, bis auch das Innere durchgegart ist. (Direktes Grillen: Mit Holzkohle und Rost)


Tipps für ein perfektes Barbecue

Fleisch auf Grill
Elektrogrill
+5

Wie die Temperatur entsteht

Sie benötigen für das indirekte Grillen ein Modell mit Deckel, zum Beispiel einen Kugelgrill. Der Deckel reflektiert die Hitze der Flammen und sorgt für gleichmäßige Wärme rund um das Grillgut. Falls die Feuerstelle nicht groß genug ist, um die Glut am Rand zu verteilen, können Sie auch eine Aluschale darauf stellen. Diese schirmt die direkte Hitze ein wenig ab und fängt zugleich auch herabtropfendes Fett auf. So vermeiden Sie aufsteigenden Rauch von verbranntem Fett, der gesundheitsschädliche Wirkungen haben kann. Mit den Lüftungsklappen am Deckel und unter dem Ascherost können Sie die Wärme zusätzlich regulieren. (Kugelgrill: Holzkohlegrill und Smoker in einem)

Welche Lebensmittel sich eignen

Die gewohnten Steaks und Würstchen werden mit der indirekten Garmethode wahrscheinlich nicht so gut gelingen, da diese besser heiß gebraten werden, damit sie richtig kross werden. Auch Gemüse garen Sie besser heiß und kurz. Große Braten oder auch eine Pizza werden im geschlossenen Kamin dagegen sehr gut. Auch Fische, die am Stück gegrillt werden sollen, sind bei geschlossenem Deckel besser aufgehoben. (Meeresfrüchte und Fisch grillen: Tipps)

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mehrwegflaschen mit oder ohne Deckel zurückbringen?
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
GrillenLebensmittel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website