Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Küchengeräte mit Hausmitteln reinigen und pflegen

rw

Aktualisiert am 03.03.2017Lesedauer: 3 Min.
Küchengeräte reinigen und pflegen: Hausmittel oft besser als teure Reiniger.
Küchengeräte reinigen und pflegen: Hausmittel oft besser als teure Reiniger. (Quelle: INSADCO/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Küchengeräte, die regelmäßig in Kontakt mit Lebensmitteln kommen, müssen stets sauber und hygienisch einwandfrei sein. Gute Pflege verlängert außerdem die Lebensdauer der Geräte und sorgt dafür, dass Toaster, Wasserkocher und Co. stets optimal ihren Dienst tun. Was viele nicht wissen: Für die alltägliche Reinigung der Küchengeräte sind einfache Hausmittel oft besser geeignet, als scharfe Putz- und Reinigungsmittel. So lassen sich viele Reinigungs- und Pflegearbeiten beispielsweise mit Backpulver oder auch Essig erledigen. Sogar Cola kann als Hausmittel an vielen Stellen wahre Wunder wirken.

Während die meisten Menschen bei ihrem Auto peinlich genau darauf bedacht sind, Wartungsintervalle einzuhalten und ihr Gefährt innen wie außen schön sauber zu halten, werden die Haus- und Küchengeräte oft sträflich vernachlässigt. Dabei wäre eine regelmäßige Reinigung und Pflege hier besonders wichtig. Immerhin kommen die Geräte oft mit Lebensmitteln in Berührung.

Scharfe Reiniger können Küchengeräte beschädigen

"Auf scharfe Reiniger und aggressive Putzmittel kann man meist verzichten", so der Rat von Michael Schüller, Geschäftsführer des Küchengeräteherstellers "ritterwerk". Der Experte hat einige Tipps zur schonenden Reinigung parat, mit denen sich zugleich auch noch Geld sparen lässt.

Diese Putzmittel sind für Küchengeräte tabu

Voraussetzung ist allerdings, dass man sich regelmäßig der Gerätepflege widmet. Denn wenn Geräte wie etwa Toaster schon länger keinen Lappen mehr gesehen haben und der Schmutz sich bereits hartnäckig festgesetzt hat, bleibt oft nur das scharfe Putzmittel. Das führt dann zu Problemen. "Scharfe Reiniger und aggressive Putzutensilien können empfindliche Oberflächen beschädigen. Dann ist das Gerät zwar sauber, aber die einstmals hochglänzende Oberfläche blind oder zerkratzt", warnt Schüller.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Putin will beweisen, dass er nicht außer Kontrolle ist"
Xi Jinping und Wladimir Putin: China wird Russland auch in der Zukunft stützen, sagt Experte Klaus Mühlhahn.


Für die Reinigung von Küchengeräten grundsätzlich tabu sein sollten demnach alle Scheuermittel, Schwämme mit rauen Oberflächen oder Bürsten. Sie würden auf dem Gehäuse hässliche Spuren hinterlassen und können auch im Geräteinnern schwere Schäden anrichten. Einfaches Spülmittel oder eben Hausmittel wie Backpulver für alle fettigen Verschmutzungen und Essig oder Zitronensaft bei Verkalkungen sind die bessere Wahl. Für alle Elektrogeräte gilt natürlich darüber hinaus: Die Stecker müssen bei jeder Reinigung gezogen sein.

Hausmittel Essig und Zitronensaft befreien Küchengeräte von Kalk

Insbesondere bei Küchengeräten, die in Kontakt mit Lebensmitteln kommen, empfiehlt sich schon aus gesundheitlichen Gründen die regelmäßige Reinigung. Dann kann meist auf natürliche Hausmittel zurückgegriffen werden. Zum Entkalken von Wasserkocher oder Kaffeemaschine bietet sich beispielsweise eine Zitronensaft-Wasser-Lösung an. Der Vorteil: Die Lösung ist im Gegensatz zu den Inhaltsstoffen in vielen chemischen Reinigern gesundheitlich vollkommen unbedenklich.

Eine sehr effektive Alternative gerade bei der Bekämpfung von Kalkablagerungen ist das Hausmittel Essig. Allerdings muss man beim Zitronensaft-Wasser-Gemisch nicht so oft nachspülen, um unerwünschte Aromen wieder aus dem Gerät heraus zu bekommen. Bei stärkerer Verkalkung hilft eine höhere Dosierung.

Küchengeräte nicht nur oberflächlich reinigen

Zum Teil würden Geräte aber auch falsch gereinigt. "In unserer Kundendienstwerkstatt gehen hin und wieder Allesschneider ein, die zwar auf den ersten Blick sauber erscheinen", berichtet Schüller. "Werden sie jedoch auseinandergebaut, offenbaren sich die Versäumnisse. Denn hinter dem Messer können sich verderbliche Lebensmittelrückstände festsetzen." Der Experte empfiehlt das ganze Gerät und das Messer nach jedem Schneidevorgang mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Darüber hinaus sollte man bei allen Küchengeräten von Zeit zu Zeit die abnehmbaren Teile gründlich in warmem Spülwasser reinigen.

Allesschneider und Elektromesser reinigen

Bei Allesschneidern und Elektromessern gelten beinahe dieselben Tipps, die auch für die Pflege der übrigen Messer zu beherzigen sind. Eine regelmäßige schonende Reinigung ist aus hygienischen Gründen wichtig und erhält die rostfreie Oberfläche. Wie andere hochwertige Messer gehören auch die Gerätemesser keinesfalls in die Spülmaschine, sondern müssen von Hand gereinigt werden.

Krümelfach im Toaster kann zum Brandherd werden

Oft vernachlässigt wird beim Hausputz vielerorts der Toaster. "Das Krümelfach beim Toaster sollte im Idealfall nach jedem Toastvorgang entleert werden", rät Experte Schüller. "Brotkrümel und Toastreste backen andernfalls schnell fest oder verkohlen." Das kann sogar zu einem Brandrisiko werden, wenn sich die verkohlten Krümel bei starker Hitzeentwicklung entzünden.

Hausmittel zur Reinigung der Mikrowelle

Auch wer größere Küchengeräte wie etwa die Mikrowelle reinigen und pflegen will, muss dafür längst nicht immer zu scharfem Putzmittel greifen. Das könnte die empfindliche Innenraumverkleidung beschädigen. Besser geeignet ist beispielsweise der Schälchen-Trick: Eine mikrowellentaugliche Schale mit Zitronensaft und Wasser wird bei sehr starker Leistung erhitzt. Der Dampf legt sich auf die Innenraumverkleidung, die dann einfach mit einem feuchten Lappen abgewischt werden kann.

Weitere Artikel

Kühlen und Gefrieren
Diese Side-by-Side-Kühlschränke sind empfehlenswert
Side-by-Side-Kühlschrank: Hier lassen sich viele Produkte bestmöglich kühlen und einfrieren.

Küche im Miniformat
Fünf praktische Mikrowellen zum Aufwärmen, Dampfgaren und Grillen
Mikrowellen kaufen: Diese Geräte ersetzen sogar den Backofen.

Die Pürier-Profis
Die besten Stabmixer für Suppen, Smoothies und Babybrei
Praktischer Allrounder: Ein guter Stabmixer gehört in jede Küche.

Auch für die Reinigung von Küchengeräten wie der Friteuse, des Backofens oder des Kühlschranks sind diverse Hausmittel fast immer mindestens gleichwertige und in der Regel deutlich günstigere sowie unbedenklichere Alternativen zu handelsüblichen Reinigungsmitteln.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hausmittel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website