t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenFamilieHaustiere & Tiere

Dürfen Hunde Zucchini essen? Das müssen Sie beachten


Dürfen Hunde Zucchini essen? Das müssen Sie beachten

t-online, Lena Wittland

11.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Zucchiniwürfel sind ein tolles Leckerli für Hunde.Vergrößern des BildesZucchini sind, ergänzend zu anderem Futter, ein tolles Leckerli für Hunde. (Quelle: humonia/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Gemüse ist für Mensch und Tier gesund. Zucchini sind kalorienarm und ballaststoffreich. Doch nicht jede Zucchini ist als Snack für Hunde geeignet.

Die Zucchini enthält eine Vielzahl an Inhaltsstoffen, die vorteilhaft für die Gesundheit Ihres Hundes sind. Die Ballaststoffe unterstützen die Verdauung und sind vor allem bei übergewichtigen Tieren ein guter Futterzusatz. Auch die Vitamine und Mineralstoffe machen das grüne Gemüse zu einem tollen Leckerli, das Hunde oftmals gerne annehmen.

Ist Zucchini geeignet für Hunde?

Meist sind Zucchini nicht nur völlig ungefährlich, sondern zudem sehr gesund für Ihren Vierbeiner. Im Laden gekaufte Speisezucchini stellen einen kalorienarmen Snack dar. Sie können auch gelbe Zucchini verwenden. Sowohl mit Schale als auch ohne Schale sind Zucchini für Hunde verträglich. Waschen Sie das frische Gemüse einfach gründlich und würfeln Sie es in für Ihren Hund passende Stücke. Sie können es auch dem Futter beimengen, roh oder gekocht. Das erhöht Nährstoffgehalt und/ oder hilft übergewichtigen Hunden beim Abnehmen.

Darauf sollten Sie bei der Fütterung von Zucchini achten

Das sollten Sie beachten:

  • Die Menge: Zucchini ist sehr ballaststoffreich. Füttern Sie daher nur geringe Mengen des Gemüses, um die Verdauung Ihres Hundes nicht zu stark zu belasten. Wenn Sie bei Ihrem Hund mithilfe von Zucchini eine Gewichtsreduktion erzielen möchten, sprechen Sie sich am besten mit dem Tierarzt ab, um einen gesunden und verträglichen Ernährungsplan zu erarbeiten.
  • Reste von unserem Essen oft ungeeignet: Überbleibsel Ihrer letzten Mahlzeit sollten Sie dann nicht verfüttern, wenn den Zucchini Knoblauch oder Zwiebeln zugegeben wurden. Diese dürfen Hunde nicht fressen. Auch Gewürze wie Salz, Chili und Muskat sind für Hunde ungeeignet. .

Vorsicht, diese Zucchini sind giftig für Hunde!

Während die handelsüblichen Zucchini gut als Futterbeigabe geeignet sind, gilt es bei Gartenzucchini vorsichtig zu sein. In ihnen können die ursprünglich pflanzeneigenen Schutzstoffe (Cucurbitacine) noch im Übermaß enthalten sein. Diese geben dem Gemüse einen bitteren Geschmack und wurden daher aus Speisesorten herausgezüchtet. Schmecken Zucchini also bitter, sind sie sowohl für Mensch als auch für das Tier unverträglich bis giftig ist. Testen Sie daher die Zucchini, die Sie an Ihren Hund verfüttern und verwenden Sie keinesfalls bittere Zucchini.

Verwendete Quellen
  • dogco.de: "Zucchini für Hunde" (abgerufen am 06.09.2023)
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website