t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenFamilieHaustiere & Tiere

Dürfen Kaninchen Paprika fressen? Das ist zu beachten


Gesundes Haustier
Dürfen Kaninchen Paprika fressen?

t-online, Jana Lippmann

27.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Paprika sollte nicht in größeren Mengen verfüttert werden.Vergrößern des BildesKaninchen fressen – natürlich – Kaninchenfutter. Doch wie sieht es mit Paprika aus? (Quelle: hirohito takada/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Eine gesunde Ernährung besteht bei Kaninchen aus Heu, Kräutern und frischem Gemüse. Ob Paprika in den Speiseplan gehört, erfahren Sie in diesem Artikel.

Generell dürfen Kaninchen Paprika fressen. Dennoch gibt es ein paar Dinge, die Sie bei der Fütterung beachten sollten, damit das empfindliche Verdauungssystem der Nager im Gleichgewicht bleibt. Zu viel Paprika kann zu Durchfall führen und scharfe Sorten wie Jalapeno-Paprika eignen sich für Kaninchen gar nicht.

Gesunde Ernährung eines Kaninchens

Den Hauptbestandteil der Kaninchennahrung stellen weder Obst noch Gemüse dar. Die Nager brauchen ständig Zugang zu Heu, frischen Kräutern und Gras. Gemüse dient eher der Ergänzung und Abwechslung und sollte deshalb nicht mehr als 15 Prozent der Nahrung eines Kaninchens ausmachen.

Paprika in Maßen geben

Paprika sollte niemals zum Hauptbestandteil der Nahrung eines Kaninchens werden. Als kleiner Snack ist das Gemüse jedoch sehr willkommen und gesund. Haben Sie junge Kaninchen, füttern Sie sich noch nicht mit Paprika. Beginnen Sie damit erst bei erwachsenen Tieren und erhöhen Sie die Ration Stück für Stück. Geben Sie auch älteren Kaninchen nicht mehr als zwei bis drei Mal pro Woche einen Teelöffel Paprika je Kilo Körpergewicht.

Möglicherweise mag Ihr Kaninchen keine Paprika. Das ist normal, schließlich haben auch die Nager unterschiedliche Vorlieben. Beobachten Sie, wie Ihr Kaninchen auf das Gemüse reagiert, ob es das angebotene Paprikastück frisst und wie es verträgt.

Vorteile von Paprika

Paprika ist kalorienarm, enthält aber viele Ballaststoffe und Vitamine. Das stärkt das Immunsystem Ihres Kaninchens und hält die Verdauung in Schwung. Im Vergleich zu anderen Obst- und Gemüsesorten steckt in Paprika relativ wenig Zucker. Somit ist die Paprika ein gesunder, saftiger und leckerer Snack zum Knabbern. Er eignet sich als einzelnes Leckerli, kann aber auch sehr gut mit anderen Gemüsesorten zu einem bunten Salat gemischt werden.

Vorsicht bei Samen und Kerngehäuse

Möchten Sie Ihrem Kaninchen etwas Paprika geben, achten Sie darauf, zuvor das Kerngehäuse zu entfernen. Die Paprikasamen sind zwar nicht giftig, können das Verdauungssystem jedoch vor Probleme stellen. Die Samen werden bei der Verdauung nicht aufgespalten, sodass die Gefahr besteht, dass sie steckenbleiben und eine Verstopfung auslösen.

Verwendete Quellen
  • figpoet.de: "Dürfen Kaninchen Paprika essen?"
  • eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website