Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Hauterkrankungen beim Hund: Allergien als Ursache

Hauterkrankungen beim Hund: Allergien als Ursache

05.03.2012, 14:50 Uhr | tm (CF)

Hauterkrankungen werden beim Hund besonders häufig durch Allergien ausgelöst. Der Tierarzt spricht in diesem Zusammenhang von so genannten "Kontaktallergien". Hierbei reagiert das Tier auf bestimmte, körperfremde Substanzen – die so genannten "Allergene" – mit Abwehrsymptomen wie Juckreiz, Rötungen und Quaddel-Bildung.

Allergische Hauterkrankungen sind schwer festzumachen

Jene Kontaktallergien sind meistens die Ursache von tiefergehenden Haut- und Fellproblemen. Sie treten besonders häufig in Zusammenhang mit chemischen Substanzen auf, so beispielsweise Waschmitteln oder Farben. Auch die Fasern des Teppichs oder ein bestimmter Stoff können eine allergiebedingte Hauterkrankung begünstigen.

Die genaue Erkennung der Ursache ist oftmals nicht einfach: Tobt der Hund beispielsweise den halben Tag lang in der Nachbarschaft, kommen von einem Gewächs im Nachbarsgarten bis hin zum im Park gestreuten Rattengift unzählige Möglichkeiten als Ursache in Frage.

Hunde mit kurzen Haaren sind von Grasmilbenallergie betroffen

Kurzhaarrassen sind darüber hinaus besonders häufig von der „Grasmilbenallergie“ betroffen. Hierbei kommt es beim Toben in Wiesen mit hohem Gras zu Mikroverletzungen der Hundehaut. Anschließend nisten sich die namensgebenden Grasmilben in diesen kleinen Wunden ein und sorgen für einen heftigen Juckreiz sowie eine anhaltende Rötung.

Wer der Grasmilbenallergie vorbeugen möchte, reinigt den Körper des Tiers nach jedem Spaziergang im Freien mit einer speziellen Lotion. Gleichzeitig erfährt auch das Fell dadurch eine hervorragende Pflege.

Bei bestimmten Symptomen mit dem Hund zum Tierarzt

Hunde, die in ländlichen Gebieten aufwachsen, haben weiterhin mit Stroh- und Heuallergien zu kämpfen. Genauer gesagt liegt in diesen Fällen eine Allergie gegen die im Stroh und Heu lebenden Milben vor. Stichwort Milben: Die ungebetenen Gäste können sich in anderer Form auch in der Großstadt im Revier des Hundes einnisten.

Häufig betroffen ist der Liegeplatz des Hundes. Sorgen Sie im Hinblick darauf für eine regelmäßige Reinigung und Desinfektion des Korbs. Sofern Ihr Hund die eingangs genannten Symptome zeigt, sollten Sie sogleich den Tierarzt konsultieren.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal