Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Stelzenläufer: Zierlicher Zugvogel an Meeresküsten

Langbeinig  

Stelzenläufer: Zierlicher Zugvogel an Meeresküsten

04.11.2013, 13:57 Uhr | ac (CF)

Stelzenläufer: Zierlicher Zugvogel an Meeresküsten. Ihr Name ist Programm: Stelzenläufer können auf Nahrungssuche mit ihren langen Beinen gut durch Wasser waten (Quelle: imago images/ARCO IMAGES)

Ihr Name ist Programm: Stelzenläufer können auf Nahrungssuche mit ihren langen Beinen gut durch Wasser waten (Quelle: ARCO IMAGES/imago images)

Mit seinen langen roten Beinen bietet der Stelzenläufer einen einmaligen Anblick. Und auch bei der Nahrungssuche in flachen Gewässern steht dieser Zugvogel außer Konkurrenz. Warum das so ist, erfahren Sie hier.

Stelzenläufer: Langbeiniger Wasservogel

Beine bis zum Hals hat der Stelzenläufer zwar nicht – aber immerhin machen die roten Beine rund sechzig Prozent seiner Körpergröße aus. Aufgrund seines schwarz-weißen Federkleids erinnert der Zugvogel stark an einen Storch, wenngleich er mit einer Höhe von rund vierzig Zentimetern sehr viel kleiner ist. In Spanien wird der Stelzenläufer daher auch "Cigüenuela", zu deutsch Störchlein, genannt.

Lebensraum des Stelzenläufers

Der Stelzenläufer lebt einzeln oder in lockeren Kolonien am Wasser. Seichte Seen und Teiche können ihm ebenso einen Lebensraum bieten, wie Lagunen und Salinen. Seltener ist der Zugvogel an der Küste anzutreffen.

Im Wasser sucht der Stelzenläufer nach Insekten und Weichtieren, Würmern und Kaulquappen, die ihm als Nahrung dienen. Dank seiner langen Beine kann der Stelzenläufer Teile des Ufers erreichen, die für andere Vogelarten unerreichbar sind.

Verbreitung und Zugverhalten

Das Verbreitungsgebiet des Stelzenläufers ist sehr groß: Es reicht von Westeuropa bis nach Ostasien und ins südliche Afrika hinein, außerdem ist der Zugvogel in Nord- und Südamerika, sowie in Australien und Neuseeland zu Hause.

In Deutschland nimmt die Population zu, wenn das Klima im Mittelmeerraum besonders trocken ist und schlechte Nahrungsbedingungen herrschen. Stelzenläufer, die in den nördlichen Gefilden brüten, ziehen im Winter nach Afrika.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal