• Home
  • Leben
  • Familie
  • Freizeit
  • Haustiere
  • Baden mit Hund: Welche Gefahren das nasse Fell des Tieres birgt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchlappe für Trump-KritikerinSymbolbild für einen TextMusk: "Ich kaufe Manchester United"Symbolbild für einen TextWaldbrand: Evakuierung in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextAbbas wettert – Scholz schweigtSymbolbild für einen Text"Das Boot"-Regisseur ist totSymbolbild für einen TextSelenskyi warnt Krim-BewohnerSymbolbild für einen TextMann verweigert Rettung und ertrinktSymbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextVetternwirtschaft auch beim NDR?Symbolbild für einen TextSiebenjährige ertrinkt in WellenbadSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star provoziert mit vulgärem Spruch

Diese Gefahren birgt das nasse Fell von Hunden

Von dpa-tmn
Aktualisiert am 24.05.2020Lesedauer: 1 Min.
Baden mit Hund: Auch wenn die meisten Flüsse und Seen für Halter noch zu kalt zum Schwimmen sind, springen viele Tiere begeistert hinein.
Baden mit Hund: Auch wenn die meisten Flüsse und Seen für Halter noch zu kalt zum Schwimmen sind, springen viele Tiere begeistert hinein. (Quelle: Capuski/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Besonders im Sommer lieben es Hunde und ihre Halter ans Wasser zu fahren und zu planschen – doch die Zeit danach ist besonders riskant. Worauf Sie achten sollten, damit bei Ihrem Vierbeiner keine gefährlichen Krankheiten entstehen.

Die meisten Hunde sind echte Wasserratten. Auch wenn der Großteil der Flüsse und Seen für uns noch zu kalt zum Baden ist, springen viele Tiere begeistert hinein. Das Bad selbst ist hierbei auch nicht das Problem, sondern die Zeit danach. Halter sollten die Tiere deshalb immer schnell trocken rubbeln, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Mai 2020).

Gefährliche Krankheiten drohen

Nasse kurzhaarige Hunde sind sonst in wenigen Minuten durchgefroren. Langhaarige Rassen frieren zwar nicht, brauchen aber lange, bis sie trocken sind. Deshalb drohen Nieren- und Blasenentzündungen.

Bevor Halter mit dem Tier weiterlaufen, trocknen sie es am besten gründlich mit einem Handtuch ab. Auch wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte den Vierbeiner gut abtrocknen. Denn im Wagen bewegt er sich kaum, und sein feuchter Körper kühlt aus. Vor allem die kleinen Hunde brauchen daheim dann ein warmes Plätzchen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Dürfen Hunde Kartoffeln fressen?
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlückwünsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website