• Home
  • Leben
  • Liebe
  • Trennung & Scheidung
  • Hausratsaufteilung bei einer Scheidung: Wer bekommt was?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutin: USA stürzen Welt "ins Chaos"Symbolbild für einen TextAmokfahrt von Trier: Urteil gefallenSymbolbild für einen TextScholz versucht sich als TruckerSymbolbild für einen TextGasumlage: Mehrwertsteuer muss bleiben Symbolbild für einen TextSpart Bayern mit ihm 30 Millionen Euro?Symbolbild für einen TextBrandgefahr: Aldi ruft Produkt zurückSymbolbild für einen TextRossmann ruft Smoothie zurückSymbolbild für einen TextMega-Konzert von Rammstein abgesagtSymbolbild für einen TextMusik-Legende Hans R. Beierlein ist totSymbolbild für einen TextBayern-Star vor Transfer nach SpanienSymbolbild für einen TextKultfilm-Reihe sucht Komparsen in BerlinSymbolbild für einen Watson TeaserVanessa Mai lüftet Look-GeheimnisSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Hausratsaufteilung bei einer Scheidung: Wer bekommt was?

hf (CF)

Aktualisiert am 24.02.2012Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei einer Scheidung muss der gesamte Hausrat aufgeteilt werden, und es stellt sie die Frage: Wer bekommt was? Bei einer Hausratsaufteilung ist einiges zu beachten. Nicht immer werden sich die Expartner einig, und eine gerichtliche Klärung bleibt die letzte Lösung.

Hausratsaufteilung nach der Scheidung: Oft problematisch

Wird eine Ehe nicht einvernehmlich geschieden, gibt es oft zahlreiche Probleme, auch wenn es um die Hausratsaufteilung geht. Die Aufteilung der gemeinsam genutzten Gegenstände sowie die Scheidung ist grundsätzlich erst nach Ablauf des Trennungsjahres möglich. Anders verhält es sich bei alleinigem Eigentum, das dem anderen Partner auf Verlangen sofort herauszugeben ist. Die gemeinsam genutzten Güter müssen dagegen möglichst gerecht verteilt werden. Zu beachten sind hier auch die Bedürfnisse der Kinder, wenn es welche gibt. Bleiben die Kinder zum Beispiel bei der Mutter, die wesentlich weniger Einkommen hat als der Vater, darf sie in der Regel auch den Großteil des Hausrats behalten, der zur Versorgung der Kinder notwendig ist. Es ist in diesem Fall der Frau nicht zuzumuten, alles neu kaufen zu müssen. (Wer bekommt das Haustier bei einer Scheidung?)

Unterstützung vom Anwalt bei der Hausratsaufteilung

Wenn Probleme bei der Hausratsaufteilung schon abzusehen sind, ist es sinnvoll, einen auf Familienrecht spezialisierten Anwalt zu beauftragen, der sich um die Belange rund um die Hausratsaufteilung bei einer Scheidung kümmert. Typische Hausratsgegenstände sind zum Beispiel Bettwäsche, Bilder, Haushaltsgeräte, Geschirr und Möbel. Auch gemeinsam genutzte Fahrzeuge gehören zum Hausrat und müssen in die Hausratsaufteilung mit einbezogen werden. Das Gericht versucht, bei der Entscheidung zur Verteilung des Hausrats immer auch die Faktoren Billigkeit und Fairness zu berücksichtigen. Ziel ist, dass kein Ehepartner benachteiligt wird und die Hausratsaufteilung bei einer Scheidung möglichst einvernehmlich zwischen beiden Parteien abläuft. Wird gemeinsamer Hausrat verteilt, der im Wert den Hausrat des anderen übertrifft, wird eventuell eine Ausgleichszahlung festgelegt. (Gehört das Auto zum Hausrat?)

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen A bis Z
Ratgeber
Altersunterschied BeziehungEhering welche HandfremdgehenHochzeitstageHochzeitstage BedeutungPartnersuche ab 50Pille DurchfallSwingerclubVerhütungsring

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website