Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Hoteltipps >

Wie verlässlich sind Rankings bei Hotelbuchungsportalen?

Booking.com, Expedia und Co.  

Wie verlässlich sind Ranglisten bei Hotelbuchungsportalen?

29.01.2019, 13:14 Uhr | dpa-AFX

Wie verlässlich sind Rankings bei Hotelbuchungsportalen?. Booking.com: Das Hotelbuchungsportal nutzt einen Ranking-Algorithmus für die Bewertungen der Hotels. (Quelle: imago images/Schöning)

Booking.com: Das Hotelbuchungsportal nutzt einen Ranking-Algorithmus für die Bewertungen der Hotels. (Quelle: Schöning/imago images)

Hotelbuchungsportale wie Expedia werben mit den günstigsten Angeboten von top bewerteten Hotels. Doch können Verbraucher auf diese Rankings vertrauen? Verbraucherschützer äußern Kritik.

Die Rankings großer Hotelbuchungsportale stoßen auf Kritik bei Verbrauchschützern und Hoteliers. Laut einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erhalten Hotels eine schlechtere Position bei den Suchergebnissen, wenn sie zum Beispiel auf der eigenen Website günstigere Preise angeben. "Nicht jede Positionierung und Empfehlung bei großen Buchungsportalen wie Booking.com und Expedia ist daher im Interesse der Nutzer", heißt es in der Studie.

"Kein fairer Wettbewerb"

"Letztlich werden Hoteliers damit gezwungen, das günstigste Angebot auf die Seiten der Buchungsportale zu stellen", kritisiert Felix Methmann vom Verbraucherzentrale Bundesverband. "Dadurch gibt es keinen fairen Wettbewerb und das ist nicht gut für Verbraucher." Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Hotelverbandes (IHA), Markus Luthe, bemängelt, die Ranglisten der Buchungsportale seien "intransparent und rechtlich zumindest fragwürdig."

Der ZEW-Studie zufolge beeinflussen Ranglistenpositionen maßgeblich, welche Hotels auf Internetportalen gebucht werden – und welche nicht. Die Wissenschaftler werteten Suchergebnisse auf Booking.com und Expedia sowie der Metasuchseite Kayak im Zeitraum zwischen Juli 2016 und Januar 2017 für 250 Städte in verschiedenen Ländern aus. Sie verglichen die Preise der Zimmerangebote von mehr als 18.000 Hotels.

Expedia erklärt auf Anfrage, Hotels, die auf den Websites am besten abschnitten, seien diejenigen, die die Erwartungen der Kunden erfüllten, zum Beispiel bezüglich positiver Bewertungen und Preis. Ähnlich äußert sich Booking.com: Die Rankings basierten auf einem automatisierten Algorithmus, der aus Kundenfeedback aufgebaut sei.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal