Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeNachhaltigkeitKlima & Umwelt

Studie empfiehlt: Zwei Burger pro Woche für den Klimaschutz


Zwei Burger pro Woche für den Klimaschutz

Von Niclas Staritz

27.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

184130285
Zwei Burger-Patties auf dem Grill: Eine neue Studie empfiehlt den Fleischkonsum drastisch zu reduzieren. (Quelle: CaseyHillPhoto)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFifa ermittelt gegen den DFBSymbolbild für einen TextTV-Experte Wagner reagiert auf KritikSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für ein VideoHier kommen jetzt Kälte und SchneeSymbolbild für einen TextHerzinfarkt auf Flug: Steward stirbtSymbolbild für einen TextErbt Prinzessin Charlotte diesen Titel?Symbolbild für einen TextSo berechnen Sie Ihre GrundsteuerSymbolbild für einen Text"Dr. Quinn"-Traumpaar wieder vereintSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen TextFrau bekommt fiese Absage von VermieterSymbolbild für einen TextMutter wartet: Raser 100 km/h zu schnellSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Security geht hart gegen Sané vorSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Fleischkonsum ist nicht nur ungesund, sondern auch schlecht für das Klima. Eine aktuelle Studie gibt nun eine Empfehlung, die nicht jedem gefallen dürfte.

Der diesjährige Report zum Stand der Klimaschutzmaßnahmen von der US-amerikanischen Nicht-Regierungsorganisation World Resources Institute deckt erneut große Lücken beim Klimaschutz auf. Vor allem Industrienationen werden in die Pflicht genommen, damit die Pariser Klimaziele noch erreicht werden können. Doch auch Bürger sollten Einschränkungen hinnehmen.

Das 1,5-Grad-Ziel ist in weite Ferne gerückt: Damit die ambitionierte Zielsetzung bis 2030 noch gelingt, entwirft der Report einen sieben-Punkte-Plan. Neben altbekannten Forderungen wie einem sechsmal schnelleren Kohleausstieg sollen auch Verbraucher Veränderungen vornehmen. So sei eine gesunde, nachhaltige Ernährung unabdingbar im Kampf gegen die Klimakrise. Der Bericht hat dafür auch konkrete Vorschläge.

Der Burger-Vorschlag

Demnach sollte der Pro-Kopf-Rindfleischkonsum in Europa, Amerika und Ozeanien auf das Äquivalent von zwei Burgern pro Woche sinken. Die Fleischproduktion konnte als ein Haupttreiber der Klimakrise ausgemacht werden. Mit ihr gehen ein höherer CO2-Ausstoß und mehr Entwaldung einher.

BRAZIL-ENVIRONMENT/
Pro Minute werden weltweit 30 Fußballfelder Regenwald abgeholzt. (Quelle: BRUNO KELLY)

Immer tiefere Schneisen reißen Sojafelder in die Regenwälder Südamerikas. Etwa 70 Prozent des angebauten Sojas wird laut WWF als Futtermittel verwendet. Dabei wäre es laut der Umweltorganisation sehr viel effizienter, diesen direkt als Nahrungsmittel für Menschen zu verwenden.

Weitere Punkte des Plans zum Erreichen der Klimaziele umfassen die Energieeffizienz von Gebäuden zu verbessern sowie den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • wri.org: "State of Climate Action 2022", (englisch)
  • wwf.de: "Der Appetit auf Fleisch und seine Folgen"
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So wahrscheinlich sind weiße Weihnachten in diesem Jahr
  • Arno Wölk
Von Michaela Koschak, Arno Wölk

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website