Markus Söder: Sein politisches Leben in Bildern

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Markus Söder, 1967 in Nürnberg geboren, tritt schon mit 16 Jahren der Jungen Union und der CSU bei. Dieses undatierte Foto entsteht zwischen 2000 und 2003, die ersten Karriereschritte sind längst gemacht, Söder steigt schnell auf. Er ist inzwischen seit 1994 Landtagsabgeordneter, seit 1995 Landesvorsitzender der Jungen Union Bayern, seit 1997 Chef des CSU-Kreisverbands Nürnberg-West und seit 2000 Leiter der CSU-Medienkommision.
1 von 13
Quelle: ddp/ullstein-bild

Markus Söder, 1967 in Nürnberg geboren, tritt schon mit 16 Jahren der Jungen Union und der CSU bei. Dieses undatierte Foto entsteht zwischen 2000 und 2003, die ersten Karriereschritte sind damals längst gemacht, Söder steigt schnell auf. Er wird 1994 Landtagsabgeordneter, 1995 Landesvorsitzender der Jungen Union Bayern, 1997 Chef des CSU-Kreisverbands Nürnberg-West und 2000 Leiter der CSU-Medienkommision.

Söders Vorbild ist schon ganz früh der ganz Große: CSU-Übervater Franz Josef Strauß. "Das war das Poster über meinem Bett in der Jugendzeit, was hing bei euch?", schreibt er dazu auf Facebook.
2 von 13
Quelle: Screenshot Facebook/T-Online-bilder

Söders Vorbild ist schon ganz früh der ganz Große: CSU-Übervater Franz Josef Strauß. "Das war das Poster über meinem Bett in der Jugendzeit, was hing bei euch?", schreibt er dazu auf Facebook.

Markus Söder im Jahr 2004 mit dem CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer auf dem Oktoberfest: Söder ist selbst seit 2003 Generalsekretär der CSU, sein bisher wichtigster Posten.
3 von 13
Quelle: Frank Ossenbrink/ullstein-bild

Markus Söder im Jahr 2004 mit dem CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer auf dem Oktoberfest: Söder selbst ist seit 2003 Generalsekretär der Schwesterpartei CSU, sein bisher wichtigster Posten.

Markus Söder im Juni 2005 mit Angela Merkel: Merkel wird im November des Jahres das erste Mal zur Bundeskanzlerin gewählt werden. Söder arbeitet als CSU-Generalsekretär am Regierungsprogramm mit.
4 von 13
Quelle: Karwasz/ullstein-bild

Markus Söder im Juni 2005 mit Angela Merkel: Merkel wird im November des Jahres das erste Mal zur Bundeskanzlerin gewählt werden. Söder arbeitet als CSU-Generalsekretär am Regierungsprogramm mit.

Im Jahr 2007 bekommt Markus Söder seinen ersten Ministerposten. Im Kabinett von Günther Beckstein wird er Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten.
5 von 13
Quelle: Seyboldt/ullstein-bild

Im Jahr 2007 bekommt Markus Söder seinen ersten Ministerposten: Im Kabinett von Günther Beckstein wird er Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten.

Es folgen Ministerposten im Kabinett von Horst Seehofer ab 2008 (Foto) zunächst als Staatsminister für Umwelt und Gesundheit und dann ab 2011 als Finanzminister.
6 von 13
Quelle: Seyboldt/ullstein-bild

Es folgen Ministerposten im Kabinett von Horst Seehofer ab 2008 (Foto) zunächst als Staatsminister für Umwelt und Gesundheit und dann ab 2011 als Finanzminister.

Markus Söder liebt den großen Auftritt – auch bei Fastnacht. Die Interpretation seiner Kostüme liefert er dabei oft selbst mit, wie im Jahr 2014, als der damalige Finanzminister die Filmfigur Shrek gab. "Ich bin halt jetzt der Franken-Shrek, manchmal sogar noch der Seehofer-Shrek, wenn es sein muss."
7 von 13
Quelle: David Ebener/dpa-bilder

Markus Söder liebt den großen Auftritt – auch bei Fastnacht. Die Interpretation seiner Kostüme liefert er dabei oft selbst mit, wie im Jahr 2014, als der damalige Finanzminister die Filmfigur Shrek gab. "Ich bin halt jetzt der Franken-Shrek, manchmal sogar noch der Seehofer-Shrek, wenn es sein muss."

2017 ist der damalige Finanzminister Bayerns als Homer Simpson verkleidet und seine Ehefrau Karin Baumüller-Söder als Marge.
8 von 13
Quelle: HMB Media/Heiko Becker/imago-images-bilder

2017 ist der damalige Finanzminister Bayerns als Homer Simpson verkleidet und seine Ehefrau Karin Baumüller-Söder als Marge.

Handshake nach hartem Machtkampf: Auf dem CSU-Parteitag im Dezember 2017 gratuliert Markus Söder dem damaligen Ministerpräsidenten und CSU-Chef Horst Seehofer zur Wiederwahl als Vorsitzender. Doch Seehofer ist eigentlich der Verlierer. Er musste kurz zuvor versprechen, dass Söder 2018 für ihn Ministerpräsident wird. Die CSU hatte bei der Bundestagswahl historische Verluste eingefahren. Seehofers Karriere endet langsam, Söder ist bald am Ziel.
9 von 13
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Handshake nach hartem Machtkampf: Auf dem CSU-Parteitag im Dezember 2017 gratuliert Markus Söder dem damaligen Ministerpräsidenten und CSU-Chef Horst Seehofer zur Wiederwahl als Vorsitzender. Doch Seehofer ist eigentlich der Verlierer. Er musste kurz zuvor versprechen, dass Söder 2018 für ihn Ministerpräsident wird. Die CSU hatte bei der Bundestagswahl historische Verluste eingefahren. Seehofers Karriere endet langsam, Söder ist bald am Ziel.

Zum Ministerpräsidenten wählt ihn der Landtag zwar eigentlich erst im März, doch Söder kommt im Februar 2018 schon mal als Prinzregent Luitpold zur Fastnacht in Franken. "Mir hat der Luitpold immer gefallen", sagt Söder dazu. "In Franken geboren und dann in München regiert."
10 von 13
Quelle: HMB Media/Heiko Becker/imago-images-bilder

Zum Ministerpräsidenten wählt ihn der Landtag zwar eigentlich erst im März, doch Söder kommt im Februar 2018 schon mal als Prinzregent Luitpold zur Fastnacht in Franken. "Mir hat der Luitpold immer gefallen", sagt Söder dazu. "In Franken geboren und dann in München regiert."

Markus Söder hat den Hang zur großen Geste und spektakulären Inszenierung. In seinem ersten Jahr als Ministerpräsident beschließt er, dass in allen bayerischen Behörden ein Kreuz hängen soll. Das erste hängt er in der Staatskanzlei selbst auf und lässt sich fotografieren. Kritiker sagen, die Inszenierung sei Söder zu oft wichtiger als der Inhalt.
11 von 13
Quelle: Peter Kneffel/dpa-bilder

Markus Söder hat den Hang zur großen Geste und spektakulären Inszenierung. In seinem ersten Jahr als Ministerpräsident beschließt er, dass in allen bayerischen Behörden ein Kreuz hängen soll. Das erste hängt er in der Staatskanzlei selbst auf und lässt sich fotografieren. Kritiker sagen, die Inszenierung sei Söder zu oft wichtiger als der Inhalt.

Anfang 2019 ist die Machtübergabe in der CSU dann vollendet: Ein Parteitag wählt Markus Söder zum Vorsitzenden, Horst Seehofer tritt ab und konzentriert sich künftig auf seinen Job in Berlin, wo er seit 2018 Innenminister ist.
12 von 13
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Anfang 2019 ist die Machtübergabe in der CSU dann vollendet: Ein Parteitag wählt Markus Söder zum Vorsitzenden, Horst Seehofer tritt ab und konzentriert sich künftig auf seinen Job in Berlin, wo er seit 2018 Innenminister ist.

Ministerpräsident, CSU-Chef – doch will Markus Söder noch mehr? Nicht nur ein Besuch Angela Merkels im Bayerischen Kabinett inklusive Fahrt mit Kutsche und Schiff nährt die Gerüchte, Söder könnte auch an der Kanzlerkandidatur 2021 interessiert sein. Er legt sich – so wie man das eben macht – nicht fest.
13 von 13
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Ministerpräsident, CSU-Chef – doch will Markus Söder noch mehr? Nicht nur ein Besuch Angela Merkels im Bayerischen Kabinett inklusive Fahrt mit Kutsche und Schiff nährt die Gerüchte, Söder könnte auch an der Kanzlerkandidatur 2021 interessiert sein. Er legt sich – wohl auch, um sich alle Möglichkeiten offenzuhalten – nicht fest.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website