• Home
  • Regional
  • Bielefeld
  • Hohe Corona-Zahlen: Bielefeld fordert Hilfe von der Bundeswehr


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild für einen TextPushbacks: Flüchtlinge als HandlangerSymbolbild für einen TextRussland kann Zahlungen nicht leistenSymbolbild für einen TextJunge erschießt einjähriges MädchenSymbolbild für einen TextDeshalb will Lewandowski zu BarçaSymbolbild für einen TextFrau seit mehr als 1.000 Tagen vermisstSymbolbild für einen TextSo denkt Lahm über Götze und ManéSymbolbild für einen TextVW zeigt Elektro-Passat als LimousineSymbolbild für einen TextAirline verliert Tasche von Tennis-ProfiSymbolbild für einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild für einen TextNRW: Skurrile Panne in UrlaubsfliegerSymbolbild für einen Watson Teaser"Let's Dance"-Star postet Nackt-BildSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Stadt Bielefeld fordert Hilfe von der Bundeswehr

Von t-online
Aktualisiert am 08.10.2020Lesedauer: 1 Min.
Das Alte Rathaus in Bielefeld (Symbolbild): Die Corona-Zahlen in der Kommune sind wie vielerorts wieder gestiegen.
Das Alte Rathaus in Bielefeld (Symbolbild): Die Corona-Zahlen in der Kommune sind wie vielerorts wieder gestiegen. (Quelle: ecomedia/robert fishman/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bundesweit steigen die Zahlen der Corona-Infizierten – auch in Bielefeld. Die Stadt hat mittlerweile Amtshilfe von der Bundeswehr gefordert.

Die Stadt Bielefeld hat im Kampf gegen die steigenden Corona-Zahlen einen neuen Weg eingeschlagen und die Bundeswehr um Hilfe gebeten. Nachdem die Infektionszahlen zunächst zurückgegangen sind, steigen sie nun wieder an.

Am Donnerstag vermeldet die Stadt 17 Neuinfektionen. Damit liegt die Zahl der positiv Getesteten bei 1.010. Aktuell infektiös sind 53 Personen und damit drei weniger als noch am Vortag. Die Kommune führt die Infektionen auf mehrere Sachverhalte zurück. Am Helmholtz-Gymnasium ist ein Schüler der 7. Klasse positiv getestet worden. Auch die Abstriche von jeweils einem Kind der Kita Leuchtturm und der Kita Kupfenhammer waren positiv.

Dazu kommt, dass ein Bielefelder, der mittlerweile positiv getestet worden ist, am Wochenende zwei Hochzeiten besucht hat. An beiden Feiern haben jeweils etwa 150 Personen teilgenommen. Die Kontaktnachverfolgung läuft bereits.

"Gerade in Bezug auf die Hochzeiten zeigt sich: Nicht alles, was erlaubt ist, ist vernünftig. Wir müssen alle gemeinsam aufpassen, dass uns die Situation nicht aus den Händen gleitet", wird Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger zitiert. "Wir haben Amtshilfe von der Bundeswehr angefordert und erhalten. Wir müssen das Personal im Gesundheitsamt kurzfristig noch einmal massiv aufstocken."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bielefeld

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website