Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Bielefeld geht mit Schließung des Impfzentrums voran

Bielefeld  

Bielefeld geht mit Schließung des Impfzentrums voran

03.08.2021, 16:45 Uhr | dpa

Bielefeld geht mit Schließung des Impfzentrums voran. Corona-Impfung

Eine grüne Lampe leuchtet am Eingang eines Corona-Impfzentrums. Foto: Christopher Neundorf/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Stadt Bielefeld wird ihr Impfzentrum am 18. September vollständig schließen - voraussichtlich als erstes in Nordrhein-Westfalen. Danach seien Impfungen durch niedergelassene Ärzte sichergestellt, kündigte die Stadtverwaltung am Dienstag an. "Außerdem werden mobile Impfstationen im Stadtgebiet unterwegs sein, um zielgerichtet zusätzliche Impfangebote zu machen."

Das NRW-Gesundheitsministerium berichtete auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf, noch sei jedes der landesweit 53 Impfzentren in Betrieb. Grundsätzlich ende deren Laufzeit nach einem Kabinettsbeschluss vom vergangenen Juni Ende September. Die Besucherzahlen in vielen Impfzentren gingen in den vergangenen Wochen erheblich zurück. Viele haben bereits ihre Öffnungszeiten verkürzt.

Bielefeld begründet die vorzeitige Räumung des Standorts auch damit, "der Ausstellungshalle die Rückkehr zur Normalität zu ermöglichen". Ende September soll dort die erste Messe seit mehr als eineinhalb Jahren stattfinden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: