t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBremen

Bremen: "Wild-Side" Moderator Frank Hinz gestorben


Er brachte Metal nach Bremen: "Wild Side"-Moderator Frank Hinz verstorben

Von t-online, MAS

31.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Frank Hinz (Mitte) im Jahre 1990 mit Kirk Hammett (links) und Jason Newsted (rechts) von "Metallica".
Frank Hinz (Mitte) im Jahre 1990 mit Kirk Hammett (links) und Jason Newsted (rechts) von "Metallica". (Quelle: Facebook/DJ Frank Hinz)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zehn Jahre moderierte er auf "Bremen 4" die Radioshow "Wild Side", an der kein Metal-Fan vorbeikam: Nun ist Frank Hinz überraschend verstorben

Traurige Nachrichten aus Bremen: Der langjährige "Bremen 4"-Moderator und DJ Frank Hinz ist am 26. Januar gestorben. Das teilt Arnd Zeigler, ebenfalls Moderator bei "Bremen 4", auf seinem Facebook-Account mit.

"Mein ehemaliger Bremen Vier-Kollege Frank Hinz und ich hatten nie viel miteinander zu tun. Er war abends in der Redaktion, ich tagsüber. Er hat über viele Jahre lang die vorzügliche Heavy Metal-Sendung 'Wild Side' moderiert und gehörte wie ich quasi zur ersten Generation der Bremen Vier-Moderatoren. Als Metal-Fan kam man in Bremen in den späten 1980ern und in den 1990ern nicht an seiner Sendung vorbei. Am Donnerstag ist er sehr überraschend verstorben. Ich bin traurig", schreibt Zeigler.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Auch Hinz' Fans sind traurig: "'Wild Side' war damals schon eine besondere Sendung. Frank Hinz war die Stimme, die viele Hörer mit dieser Sendung verbinden. RI.P. Frank", schreibt ein User unter dem Beitrag. Ein weiterer schreibt: "Er war wichtig für viele Metalheads im Nordwesten, weil nirgendwo sonst Metal im Radio lief. Er hat den Leuten viele neue, unbekannte Bands näher gebracht. R.I.P."

Frank Hinz moderierte "Wild Side" von 1987 bis 1997 beim öffentlich-rechtlichen Radiosender "Bremen 4". "Die 'Wild Side' war nicht nur Hard-Rock und Heavy Metal, sondern offen für alles was 1987-1997 harte Gitarrenklänge in sich hatte. Dazu gesellten sich die Sounds aus Punk, NYHC, Grunge, Alternative, Mittelalter, Indie", schrieb der Moderator einst bei Facebook anlässlich einer "Wild Side"-Revivalparty im Jahre 2013.

Frank Hinz traf die Größen der Szene

500 Sendungen, mehr als 500 Interviews und 2.000 Stunden Sendezeit habe Hinz mit "Wild Side" verbracht. Er selbst war großer Metal-Fan: "Als Fan der harten Klänge war der Job ein gelebter Traum für mich, denn alle der in der Dekade großen Bands durfte ich persönlich treffen und Interviews machen. Metallica, Iron Maiden, Ozzy Osbourne, AC/DC, Kiss, Def Leppard, Motörhead, Sepultura, usw, usw.", schrieb er bei Faebook.

Zuletzt hatte Frank Hinz auch als DJ für verschiedene Events gearbeitet. Zu seiner Todesursache ist nichts bekannt.

Verwendete Quellen
  • Arnd Zeigler via Facebook
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website