t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBremen

Achim: Vandalen beschädigen Grabstätte für Kinder


Sie wurde erst vor kurzem fertig
Vandalen beschädigen Grabstätte für Kinder

Von t-online, stk

02.03.2023Lesedauer: 1 Min.
Gräber für sogenannte Sternenkinder (Symbolfoto): Die Grabstelle in Achim war erst vor kurzem fertiggestellt worden.Vergrößern des BildesGräber für sogenannte Sternenkinder (Symbolfoto): Die Grabstelle in Achim war erst vor kurzem fertiggestellt worden. (Quelle: IMAGO/JUERGEN RITTER)
Auf WhatsApp teilen

Ein Verein hatte lange für Kindergräber in Achim bei Bremen gekämpft – und bekam sie. Kurz nach der Einweihung zerstörten Vandalen diese jedoch.

Unbekannte haben auf dem Friedhof in Achim bei Bremen eine Kindergrabstätte beschädigt. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die bislang nicht identifizierten Täter sollen im Zeitraum zwischen dem 24. und 27. Februar an der Memeler Straße zugeschlagen und dabei unter anderem Holzlatten an einem Zaunelement demoliert haben.

Mitarbeiter der Stadt hatten die Zerstörung gesehen und umgehend der Polizei gemeldet. Die Beamten suchen nun nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei in Achim unter Telefon 04202/9960 entgegen.

Verein "Sterneneltern" kämpfte lange Zeit für das Areal

Wie die "Kreiszeitung" berichtet, hatte der Verein "Sterneneltern" lange Zeit für eine solche Grabstätte auf dem Friedhof gekämpft. Allein im Jahr 2022, so der Bericht, hatte der Verein von "65 akuten Fälle" gesprochen, die er betreue und den Verantwortlichen der Stadt ihr Anliegen vorgetragen.

Für etwa 2.000 Euro wurde danach eine etwa 125 Quadratmeter große Fläche umgestaltet. Wie hoch der jetzt entstandene Schaden ist, dazu machte die Polizei keine Angaben.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website