t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBremen

A1 am Ahlhorner Dreieck: Reparaturen nach Lkw-Brand – Vollsperrung


Autobahn 1 für Reparaturarbeiten voll gesperrt – Staus drohen

Von t-online, stk

16.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Stau auf einer Autobahn (Symbolfoto): Aus Sicherheitsgründen muss die Strecke komplett gesperrt werden.Vergrößern des BildesStau auf einer Autobahn (Symbolfoto): Aus Sicherheitsgründen muss die Strecke komplett gesperrt werden. (Quelle: STEFAN AREND/IMAGO)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein Lastwagen prallt gegen eine Brücke auf der A1 und fängt Feuer. Wochen später starten nun Reparaturarbeiten. Es kommt zu Staus.

Erst der Streik, dann die Vollsperrung: Der Norden kommt verkehrstechnisch auch am Wochenende nicht wirklich zur Ruhe. Am kommenden Wochenende, von Samstag, 18. November, 20 Uhr, bis Sonntag, 19. November, etwa 5 Uhr, wird die A1 in beiden Richtungsfahrbahnen im Bereich zwischen der Anschlussstelle Cloppenburg und dem Autobahndreieck Ahlhorner Heide vollständig gesperrt. Das teilte die zuständige Autobahn GmbH mit.

Gleichzeitig ist die A29 in Fahrtrichtung Osnabrück ab der Anschlussstelle Ahlhorn betroffen. Grund hierfür sind unverzichtbare Instandsetzungsarbeiten am Brückenbauwerk "Überführung Alter Schulweg".

Die Ursache für diese Maßnahme liegt etwas zurück: Am 12. Oktober prallte ein Lastwagen gegen das Bauwerk und fing Feuer. Die Brücke, aber auch Fahrbahn und Mittelstütze wurden dabei stark beschädigt und müssten nun repariert werden. Mehr zum Unfall erfahren Sie hier.

Arbeiter brauchen Platz – Vollsperrung nötig

Die Vollsperrung sei notwendig, um die Arbeiten durchzuführen, so die Autobahn GmbH. Dabei solle es sich um erste dringende Maßnahmen handeln, die nicht aufgeschoben werden können. Um die Sicherheit der Arbeiter zu gewährleisten und Platz für schweren Gerät zu haben, müsse die Strecke voll gesperrt werden. Die Sperrung der A29 in Richtung Osnabrück ab der Anschlussstelle Ahlhorn ist demnach ebenfalls Teil der Sicherheitsmaßnahmen.

Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, während dieser Zeit den ausgewiesenen Umleitungen zu folgen. Diese sind ab den Anschlussstellen Cloppenburg und Ahlhorn (Süd) auf der A1 sowie ab der Anschlussstelle Ahlhorn auf der A29 angebracht. Im besten Fall solle der Bereich großräumig umfahren werden.

Ganz in der Nähe, bei Oldenburg, wird parallel die Huntebrücke abgerissen und ein Neubau vorbereitet. Das Mega-Projekt mit einem Investitionsvolumen von 100 Millionen Euro setzt dem Verkehr seit Wochen zu. Erst mit der geplanten Fertigstellung im Jahr 2029 wird voraussichtlich mehr Ruhe einkehren. Mehr zu Großprojekt lesen Sie hier.

Verwendete Quellen
  • autobahn.de: "A1 Ahlhorner Dreieck: Nächtliche Vollsperrung für notwendige Instandsetzungsarbeiten"
  • Artikel von t-online
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website