t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBremen

Martin Rütter: TV-Hundetrainer kämpft für Abby aus dem Tierheim Emden


TV-Show von Martin Rütter
Hunde-Oma und Sorgenkind: Abby kommt erneut ins Fernsehen

Von t-online, stk

Aktualisiert am 30.01.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0299378231Vergrößern des BildesEin Hund in einem Zwinger (Symbolfoto): (Quelle: IMAGO/Zoonar.com/Mykola Kondrashev/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Abbys Leben war bislang von Rückschlägen geprägt, als Dauergast im Tierheim gilt sie als schwer vermittelbar. Ein berühmter Hundetrainer kämpft für sie.

Abby fehlt ein Auge, ihr Vorderbein hat sie bei "einer Schlägerei mit einer Dogge verloren" und "Fremde findet sie doof": Keine leichte Aufgabe für das Tierheim in Emden, für den Vierbeiner ein neues Zuhause zu finden. Weil sich die Suche nach neuen Besitzern seit Jahren hinzieht und sie als unvermittelbar gilt, hat sich nun TV-Hundetrainer Martin Rütter eingeschaltet. Es ist nicht das erste Mal, dass der Experte Werbung macht für Abby.

Die Hündin, mittlerweile etwa zehn Jahre alt, kam vor langer Zeit in die Einrichtung. Zuvor hatte sie einen Postboten gebissen, "weil sie einmal wissen wollte, wie er schmeckt", schreibt Rütter auf seiner Internetseite. Seitdem gilt sie als gefährlich und muss, sobald sie das Haus verlässt, einen Maulkorb tragen. Es ist wohl einer der Umstände, weswegen sie seit langem auf ein neues Zuhause wartet.

Es ist bereits Abbys zweiter TV-Auftritt

Dabei, so TV-Hundetrainer Rütter, sei sie "eine lustige und nette Terrier-Dame". Man müsse nur ihr Vertrauen gewinnen – und mit ihr trainieren. Unter den ehrenamtlichen Gassigehern im Tierheim Emden habe sie sich mittlerweile zu einem absoluten Liebling entwickelt. Mehrere Personen müssten sich regelrecht absprechen, damit sie sich nicht doppeln würden, sollte wieder ein Spaziergang anstehen.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Nun geht es für Abby offenbar wieder ins Fernsehen. Das berichtet die "Nordwest-Zeitung" (NWZ). Nachdem die Hündin bereits im Dezember vergangenen Jahres bei der Sendung "DAS!" zu Gast war, geht es für sie jetzt zusammen mit Tierheim-Leiterin Jantke Tjaden nach Köln. Dort starten die Dreharbeiten zum TV-Format "Die Unvermittelbaren" von Martin Rütter. Viel sei noch nicht bekannt, so Tjaden zur NWZ. Nur das: Anfang Februar sollen die Arbeiten starten, Übernachtung und Bahnfahrt würden bezahlt.

Sobald Abby erneut zum TV-Star wird, soll es im Tierheim eine "große Guck-Party" geben – und wer weiß: Vielleicht findet sich dann endlich ein neuer Besitzer für die Hündin. Seit Jahren warte sie nun bereits darauf und könne es gar nicht erwarten, ein liebevolles Zuhause für immer zu beziehen.

Verwendete Quellen
  • martinruetter.com: Abby
  • tierheim-emden.de: Abby
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website