t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBremen

Berne: Biker (17) kracht frontal in Auto – Rettungshubschrauber vor Ort


Rettungshubschrauber im Einsatz
Frontalzusammenstoß: 17-jähriger Biker schwer verletzt

Von t-online, stk

01.03.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 162820734Vergrößern des BildesDer Schuh eines Motorradfahrers liegt auf der Straße (Symbolfoto): Der junge Motorradfahrer wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik gebracht. (Quelle: IMAGO/Christoph Hardt/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Folgenschwere Fehleinschätzung: Ein junger Motorradfahrer überholt einen Bus und kracht frontal in einen Audi. Dabei wird der 17-Jährige schwer verletzt.

Ein 17 Jahre alter Motorradfahrer ist am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall im niedersächsischen Berne schwer verletzt worden. Der Biker prallte frontal in das Fahrzeug eines Mannes aus Bremen und zog sich dabei so gravierende Verletzungen zu, dass der Notarzt einen Rettungshubschrauber alarmierte. Das berichtete ein Sprecher der Polizei.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Beamten fuhr der Jugendliche aus Berne mit seinem Motorrad gegen 7.15 Uhr auf der Deichtraße in Richtung der Ortschaft Motzen. Zwischen der Kirche in Warfleth und dem Fähranleger Motzen habe der 17-Jährige einen Bus überholt, der gerade dabei war, eine Bushaltestelle anzufahren und deshalb seine Geschwindigkeit deutlich reduzierte.

Frontalcrash: Biker schwer verletzt, aber ansprechbar

Beim Vorbeifahren prallte der Motorradfahrer frontal in den Audi eines 33-jährigen Fahrers aus Bremen und zog sich schwere Verletzungen zu. Zwar sei der Jugendliche ansprechbar gewesen, dennoch habe sich die Besatzung eines Rettungswagens und der Notarzt dazu entschieden, einen Rettungshubschrauber zu alarmieren. Mit diesem kam er anschließend in eine Klinik. Der Fahrer des Audis blieb offenbar unverletzt, den Schaden beziffert die Polizei auf rund 5.000 Euro.

Die Deichstraße ist den Angaben der Polizei zufolge zwischen Juliusplate und Motzen aktuell gesperrt. Die eingerichtete Sperrung sei zwischenzeitlich von der Straßenmeisterei übernommen worden und werde voraussichtlich noch bis ungefähr 11 Uhr andauern.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch vom 1. März 2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website