Sie sind hier: Home > Regional > Bremen >

Bremen: Kunde sticht auf Falafel-Verkäufer ein – wegen zu hohem Preis

Wegen 50 Cent  

Kunde sticht mit kaputter Flasche auf Falafel-Verkäufer ein

18.05.2021, 16:26 Uhr | dpa, t-online

Bremen: Kunde sticht auf Falafel-Verkäufer ein – wegen zu hohem Preis. Eine Falafel-Tasche (Symbolbild): In Bremen hat ein Kunde in einem Imbiss auf den Verkäufer eingestochen. (Quelle: imago images/Horst Rudel)

Eine Falafel-Tasche (Symbolbild): In Bremen hat ein Kunde in einem Imbiss auf den Verkäufer eingestochen. (Quelle: Horst Rudel/imago images)

In Bremen wollte ein Mann Falafel bestellen und ist anschließend ausgerastet. Der Grund: Das Gericht war 50 Cent teurer als sonst. Er verletzte den Verkäufer.

Wegen einer Preiserhöhung für ein Falafel-Gericht um 50 Cent hat ein rabiater Kunde mit einer abgebrochenen Bierflasche auf den Angestellten einer Bremer Imbissstube in der Bahnhofsvorstadt eingestochen. Der Mann hatte das Essen am Montagmittag am Rembertiring bestellt und sich dann über die Preisanhebung derart geärgert, dass er mit dem 28 Jahre alten Mitarbeiter in einen heftigen Streit geriet und gegen einen Tisch und eine Plastikwand trat, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Es folgte eine körperliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Unbekannte dann mit einer abgebrochenen Bierflasche auf den Mann losging und ihn leicht verletzte. Ein Kollege des 28-Jährigen schlug den Mann daraufhin mit einer Holzlatte. Auch der Kunde erlitt eine blutende Wunde, konnte aber flüchten.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal