Sie sind hier: Home > Regional > Bremen >

Bremen: Geld-Betrüger verteilen gefälschte Gewoba-Briefe

Geld von Bremer Mietern verlangt  

Betrüger verschicken falsche Gewoba-Briefe

27.10.2021, 11:55 Uhr | t-online

Bremen: Geld-Betrüger verteilen gefälschte Gewoba-Briefe. Firmensitz der Bremer Wohnungsgesellschaft Gewoba (Archivbild): Mieterinnen und Mieter der Gewoba werden gebeten, aufgrund von Betrügerbriefen wachsam zu sein. (Quelle: imago images/Eckhard Stengel)

Firmensitz der Bremer Wohnungsgesellschaft Gewoba (Archivbild): Mieterinnen und Mieter der Gewoba werden gebeten, aufgrund von Betrügerbriefen wachsam zu sein. (Quelle: Eckhard Stengel/imago images)

In Bremen sind derzeit gefälschte Briefe der Wohnungsbaugesellschaft Gewoba im Umlauf. Betrüger versuchen damit, an das Geld von Mietern zu gelangen.

Die Polizei warnt vor falschen Gewoba-Briefen, die sich derzeit in den Briefkästen der Bremer Mieterinnen und Mieter wiederfinden, wie "buten un binnen" berichtet. Aktuell sei besonders der Stadtteil Osterholz und speziell Tenever betroffen. 

In den Schreiben werde eine angeblich neue Bankverbindung der Gewoba genannt, die Mieter nutzen sollen. Doch die Iban deute auf ein Konto im Ausland hin und beginne nicht mit der für Deutschland gültigen Abkürzung "DE". Die falschen Briefe seien auch daran zu erkennen, dass sie an niemanden persönlich adressiert seien.

Die Polizei rät allen Betroffenen, die Briefe wegzuwerfen und Nachbarn mit schlechten Deutschkenntnissen zu informieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: