• Home
  • Regional
  • Bremen
  • Werner trotz Rückschlags: "Ich habe eine super Truppe"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextFDP-Kritik an Corona-PaketSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHalle Berry überrascht mit neuem LookSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Werner trotz Rückschlags: "Ich habe eine super Truppe"

Von dpa
03.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Ole Werner von Werder Bremen
Werder Trainer Ole Werner während eines Interviews. (Quelle: Carmen Jaspersen/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Trainer Ole Werner vom Fußball-Zweitligisten Werder Bremen glaubt auch nach dem überraschenden Rückschlag gegen Holstein Kiel fest an den Bundesliga-Aufstieg seines Teams. "Ich habe eine super Truppe, einen super Charakter in der Mannschaft - und jetzt geht es gegen Aue", sagte der 33-Jährige am Dienstag in einer digitalen Medienrunde.

"Wir brauchen sechs Punkte, um eine realistische Chance zu haben, direkt hochzugehen", sagte Werner. "Ich vertraue meiner Mannschaft, weil ich von der Qualität der Spieler total überzeugt bin und vom Charakter der Mannschaft total überzeugt bin."

Der Trainer erinnerte in diesem Zusammenhang an das 1:1 gegen den Tabellenletzten FC Ingolstadt im Februar und das Verletzungspech in der Abwehr im April. "Was wurde danach geredet?", meinte er. Aber die Bremer gewannen jeweils danach bei ihren beiden Rivalen Hamburger SV (3:2) und Schalke 04 (4:1). "Wir haben in den vergangenen Monaten auf viele Rückschläge richtig reagiert", betonte Werner.

Der Aufstiegsfavorit verlor am vergangenen Freitag trotz einer 2:0-Führung noch mit 2:3 gegen Kiel und fiel dadurch in der Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga vor den beiden letzten Spieltagen von einem direkten Aufstiegsplatz auf den Relegationsrang drei zurück. Werder spielt jetzt noch beim FC Erzgebirge Aue und gegen Jahn Regensburg.

Ein wichtiger Faktor im Spiel gegen Kiel war das Fehlen der drei Defensivspieler Ömer Toprak, Milos Veljkovic (beide verletzt) und Christian Groß (nach Corona-Infektion). Werner setzt auf ein Comeback der erfahrenen Leistungsträger am Sonntag in Aue (13.30 Uhr/Sky).

"Alle drei werden im Laufe der Woche wieder angreifen. Der Plan ist, dass sie uns in Aue wieder zur Verfügung stehen", sagte er. "Wir müssen schauen, wie sie durch die Woche kommen und auf die Belastung reagieren. Aber ich rechne mit allen drei gegen Aue."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Kontrolle von Werder-Ultras: Polizei wehrt sich gegen Kritik
FC IngolstadtHolstein KielSV Werder Bremen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website