Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeRegionalChemnitz

Waldstücke in Chemnitz und Stolpen in Brand gesetzt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextProteste in China: "Nieder mit Xi Jinping"Symbolbild für ein VideoVermisste und Todesopfer auf FerieninselSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextNach 21 Jahren: Star verlässt RTL-SerieSymbolbild für einen TextSachsen-Anhalt: Ex-Finanzminister ist totSymbolbild für einen TextWM-Aus für Favoriten abgewendetSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextPortugal: Stürmer-Legende gestorbenSymbolbild für einen TextTaiwan: China-Freunde gewinnen bei WahlSymbolbild für einen TextItalien: Pornostar tritt bei Wahl anSymbolbild für einen TextMann stürzt mit 4,9 Promille vom E-RollerSymbolbild für einen Watson TeaserVerletzter WM-Star teilt Schock-FotoSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?

Waldstücke in Chemnitz und Stolpen in Brand gesetzt

Von dpa
22.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehr
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. (Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Unbekannte haben in Stolpen (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) ein Waldstück in Brand gesetzt. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand wurden durch das Feuer am Montag Bäume auf einer Fläche von mehr als 200 Quadratmetern zerstört, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

In Chemnitz musste ebenfalls am Montag die Feuerwehr einen kleineren Brand in einem Waldstück löschen. Ein 29-Jähriger hatte den Angaben zufolge an einer unbefestigten Feuerstelle gezündelt. Zwei Anwohner hatten den Rauch entdeckt, die Einsatzkräfte alarmiert und mit den Löscharbeiten begonnen. Durch das frühzeitige Bemerken des Brandes und dem Einsatz der Feuerwehr habe ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindert werden können. Gegen den 29-Jährigen wird wegen Brandstiftung ermittelt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
FeuerwehrPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website