Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalChemnitz

Über 57.000 Menschen im Rentenalter in Sachsen arbeiten noch


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoPrügel-Eklat im türkischen ParlamentSymbolbild für einen TextExperten fürchten Millionengrab in BremenSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Zwei Stars sind rausSymbolbild für einen TextEU-Land meldet Leck bei AKW-TestSymbolbild für ein VideoSo feiern Marokko-Fans die WM-SensationSymbolbild für einen TextSchweinsteiger verblüfft mit AussageSymbolbild für einen TextEx-KZ-Sekretärin: "Es tut mir leid"Symbolbild für einen TextFrau vor 29 Jahren getötet – neue HinweiseSymbolbild für einen TextFormel-1-Star ist wieder SingleSymbolbild für einen TextKirstie Alley: Todesursache bekanntSymbolbild für einen TextWeihnachtsmarkt-Angriffe: Mehr SecuritySymbolbild für einen Watson TeaserMbappé reagiert deutlich auf Spanien-AusSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots

Über 57.000 Menschen im Rentenalter in Sachsen arbeiten noch

Von dpa
07.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Agentur für Arbeit
Das Logo der Bundesagentur für Arbeit leuchtet. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Über 57.000 Menschen in Sachsen arbeiten auch nach dem Eintritt ins Rentenalter weiter. In fast 11.000 Fällen seien sie sozialversicherungspflichtig beschäftigt, hinzu kämen rund 46.000 Minijobber, teilte die Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Chemnitz mit. Begründet werde die Berufstätigkeit über das Rentenalter hinaus unter anderem mit der Freude an der Arbeit, dem Wunsch nach Abwechslung und sozialen Kontakten, steigenden Konsumwünschen oder damit, dass das Geld der Altersrente nicht reicht.

Die meisten Senioren arbeiten diesen Angaben nach in Sachsen in Büroberufen, als Geschäftsführer, Berufskraftfahrer, in Post- und Zustelldiensten oder in der Reinigung. Auch Hausmeistertätigkeiten, Jobs im Objektschutz, im betriebswirtschaftlichen Bereich, als Straßenbahn- und Busfahrer werden demnach häufiger von Senioren ausgeübt.

Wie es weiter hieß, hat sich die Zahl der berufstätigen Senioren in Sachsen langfristig mehr als verdoppelt. Aufgrund der Altersentwicklung in der Bevölkerung sei mit einer steigenden Tendenz zu rechnen. Ältere seien meist die Leistungsträger in Unternehmen und brächten viel Wissen inklusive Lebens- und Berufserfahrung ein. Darauf wollten Unternehmer nicht verzichten und würden sie im Betrieb halten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Bundesagentur für Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website