• Home
  • Regional
  • Dortmund
  • Feuer auf Bauernhof in Iserlohn löst Großeinsatz aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBVB: Modeste-Wechsel vor AbschlussSymbolbild für einen Text"Gefährlich" – Effenberg warnt BobicSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextElfjährige stirbt nach ReitunfallSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextDänen-Royals: Neustart nach SchulskandalSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextDiese Kniffe machen Ihr WLAN sichererSymbolbild für einen TextMann nach Wiesn-Fest weg – GroßeinsatzSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Feuer auf Bauernhof löst Großeinsatz aus – Probleme mit Wasserversorgung

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 06.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Foto vom Einsatzort: Bei dem Großbrand ist eine Scheune niedergebrannt.
Foto vom Einsatzort: Bei dem Großbrand ist eine Scheune niedergebrannt. (Quelle: Justin Brosch)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei einem Großbrand auf einem Bauernhof in Iserlohn ist eine Scheune niedergebrannt, mehrere Gebäude wurden schwer beschädigt.

In Iserlohn ist es am Dienstagabend im Ortsteil Kesbern zu einem Großbrand auf einem Bauernhof gekommen. Wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte, waren von dem Feuer unter anderem eine Scheune, eine Wohnhaus und Werkstätten in einem dritten Gebäude betroffen. Eine Landstraße im Bereich des Hofes, die derzeit als Teil einer Ausweichroute für die gesperrte B236 genutzt wird, ist laut Feuerwehr vorraussichtlich noch bis Mittwochabend für Nachlöscharbeiten gesperrt.

Grund für das Feuer waren den Angaben zufolge Strohballen, die in Brand geraten sind. Das Feuer griff von den Heuballen auf Scheune, Wohnhaus und Werkstätten über. Verletzt wurde durch das Feuer niemand.

Zu wenig Wasser in den Hydranten

Probleme gab es vor Ort mit der Wasserversorgung. "Da in den Hydranten des Ortsteils Kesbern nicht ausreichend Löschwasser zur Verfügung stand, mussten vermehrt Tankfahrzeuge anrücken, um Wasser zu liefern", sagte der Einsatzleiter Christian Althaus t-online.

"Wir haben aufgrund der mangelnden Wasserversorgung einen Pendelverkehr der Tankfahrzeuge eingerichtet." Insgesamt waren 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mann verlässt Kneipe – Unbekannter attackiert ihn mit Klappmesser
Von Dietmar Nolte
FeuerwehrGroßbrand

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website