t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDortmund

35-Jähriger stellt sich der Polizei nach mehreren Jahren


In Dortmund
Jahrelang gesucht: 35-Jähriger stellt sich der Polizei

Von dpa
22.08.2022Lesedauer: 1 Min.
PolizeiVergrößern des BildesAn der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug "Polizei" (Symbolbild). I (Quelle: David Inderlied/dpa/Illustration/dpa-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Mehrere Jahre war ein 35-jähriger Mann untergetaucht – nun hat er sich der Polizei gestellt. Gesucht wurde er unter anderem wegen räuberischer Erpressung.

Ein vom Landgericht Oldenburg im Jahr 2015 verurteilter Mann hat sich in Dortmund der Polizei gestellt. Der 34-Jährige war mehrere Jahre flüchtig und meldete sich am Sonntag bei der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof. Er berichtete den Beamten, dass er mit mehreren Haftbefehlen gesucht werde, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Bundespolizisten überprüften den Mann und stellten fest, dass die Staatsanwaltschaft Oldenburg nach ihm suchte. Das Landgericht Oldenburg hatte den 34-Jährigen wegen versuchter Erpressung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten verurteilt.

Wegen schwerer räuberischer Erpressung verurteilt

Das war jedoch noch nicht alles. Auch das Amtsgericht Cloppenburg hatte den Mann mehrfach verurteilt: im Jahr 2010 wegen gemeinschaftlicher schwerer räuberischer Erpressung zu 335 Tagen Arrest sowie 2016 wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten.

Die Bundespolizisten nahmen den Mann fest und brachten ihn für die nächsten 31 Monate in eine Justizvollzugsanstalt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website