t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDortmund

Borussia Dortmund: Hans-Joachim Watzke glaubt an Moukoko-Verbleib beim BVB


Gespräche mit Jungstars
Watzke glaubt an Moukoko-Verbleib beim BVB

Von dpa
13.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Youssoufa MoukokoVergrößern des BildesSoll beim BVB bald verlängern: Youssoufa Moukoko. (Quelle: Swen Pförtner/dpa/dpa)
Auf WhatsApp teilen

Hans-Joachim Watzke geht mit großer Zuversicht in die finalen Vertragsgespräche mit Jungstar Youssoufa Moukoko. Auch ein anderer Star soll bleiben.

"Es gibt für mich keine andere logische Schlussfolgerung als dass Youssoufa sagt, ich bleibe beim BVB", sagte der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten beim TV-Sender "Bild". Trotz diverser Gesprächsrunden konnten sich beide Seiten noch nicht auf eine Verlängerung des im kommenden Sommer auslaufenden Vertrages einigen.

Dem Vernehmen nach soll nach dem 18. Geburtstag des Torjägers am 20. November eine Entscheidung fallen. "Youssoufa muss sich darüber im Klaren sein, welcher Club ihn in diese komfortable Situation gebracht hat, in der er heute ist. Hier weiß er, dass die Leute auf ihn setzen, dass er von den Fans geliebt wird und dass der Trainer ihn massiv unterstützt", kommentierte Watzke.

BVB: Auch Verhandlungen mit Bellingham geplant

Darüber hinaus kündigte Watzke baldige Verhandlungen mit dem bis 2025 gebundenen Mittelfeldspieler Jude Bellingham an: "Sobald Katar zu Ende ist, werden wir ein grundsätzliches Gespräch führen, was er eigentlich möchte. Dann soll er uns sagen, ob er da bleiben möchte oder ob er gehen möchte."

Der 19 Jahre alte englische Nationalspieler wird laut Medienberichten von diversen europäischen Clubs umworben und dürfte im kommenden Sommer nur schwer zu halten sein. "Wir müssen nicht so tun, als wäre das Thema nicht auf dem Tisch. Wenn die ganz großen Clubs da sind, können wir uns keinen finanziellen Kampf leisten", sagte Watzke. "Wir sind da, wenn er bleiben will. Dann werden wir versuchen, eine Lösung zu finden."

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website