Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDortmund

"Babycaust": Abtreibungsklinik wird Ziel von radikalen Jesus-Anhängern


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextBVB-Matchwinner gibt Komplimente weiterSymbolbild für einen TextNach Witz: Lottokönig kontert LindnerSymbolbild für einen TextNRW-Regierung räumt brisanten Vorgang ein

"Abtreibung ist Babycaust" – religiöse Fanatiker protestieren vor Klinik

Von t-online, MAS

Aktualisiert am 30.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Flyer zum Thema Schwangerschaftsabbruch (Symbolfoto): Radikale haben in Dortmund vor einer Klinik protestiert.
Ein Flyer zum Thema Schwangerschaftsabbruch (Symbolfoto): Radikale haben in Dortmund vor einer Klinik protestiert. (Quelle: Jens Büttner./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine neue Abtreibungsklinik in Dortmund bringt radikale Jesus-Anhänger auf den Plan. Sie vergleichen Schwangerschaftsabbrüche mit der Judenvernichtung.

In Dortmund-Körne hat eine Praxisklinik eröffnet, die auch Abtreibungen vornimmt. Während die Lokalpolitik die neue Praxis als Gewinn für die Stadt sieht, gehen religiöse Protestler am Mittwoch auf die Barrikaden und versammeln sich zur Demo vor der Klinik.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Wie "Ruhr 24" berichtet, habe die internationale katholische Plattform "Gloria.tv" zu dem Protest aufgerufen. Schon am Sonntag waren religiöse Fanatiker vor der Praxis aufgetaucht und hätten diese als "Tötungsklinik" und "Körne-Babycaust-Center" bezeichnet, wie "Der Westen" zuerst berichtet hatte. Auch bei der Demo am Mittwoch sind Banner mit Worten wie "Abtreibung ist Babycaust" zu sehen, wie eine Reporterin vor Ort via Twitter berichtet.

"Ekelhaft gegenüber den betroffenen Personen"

Die Lokalpolitik reagiert entsetzt: "Wenn nun verblendete religiöse Fanatiker*innen gegen die neue Klinik demonstrieren und Schwangerschaftsabbrüche mit dem Holocaust vergleichen, dann ist das nicht nur ekelhaft gegenüber den betroffenen Personen. Es verhöhnt auch die Opfer des Holocausts", sagt Jenny Brunner, Ratsmitglied der Grünen, gegenüber "Ruhr 24".

Es sei Ziel, „eine gute medizinische Versorgung für einen Schwangerschaftsabbruch in Dortmund" zu gewährleisten. Man stehe solidarisch an der Seite der neuen Klinik.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • ruhr24.de: "Neue Abtreibungsklinik in Dortmund: Radikale Kritiker befürchten 4. Weltkrieg"
  • derwesten.de: "Aufruhr vor Abtreibungsklinik – abscheulich, was sich hier abspielt"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Chlorgas-Austritt an Dortmunder Hallenbad
Von Dietmar Nolte
DemonstrationPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website