t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDortmund

Korso-Route: Hier feiert Dortmund den BVB


BVB und der mögliche Titel
Korso-Route: Hier feiert Dortmund den BVB

Von t-online, dpa, tht

Aktualisiert am 26.05.2023Lesedauer: 2 Min.
imago 28608216Vergrößern des BildesFans jubeln 2017 auf dem Borsigplatz: Hier holten die Borussen den DFB-Pokal. (Quelle: Elmar Kremser/SVEN SIMON)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Am Pfingstwochenende dürfte die Stadt Dortmund aus allen Nähten platzen: Sollte der BVB die Schale holen, wird am Sonntag offiziell gefeiert.

Sollte der BVB am Samstag in der Fußballbundesliga die Meisterschaft für sich entscheiden, wird die offizielle Meisterfeier am Sonntag ausgetragen. Das gaben die Stadt Dortmund und der BVB am Dienstag in einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt.

Im Falle eines Erfolgs der heimischen Borussia, der dem Klub die neunte Fußballmeisterschaft bescheren würde, ist am Tag danach ein vierstündiger Autokorso durch die Revierstadt geplant. Startpunkt um 12.09 Uhr soll das Gelände der Westfalenhütte sein. Von hier geht es zum Borsigplatz. Nachdem der Wagen mit Spielern und Trainern eine Ehrenrunde um den Borsigplatz gedreht hat, soll er gegen 13.09 Uhr Richtung Innenstadt aufbrechen und auf dem Dortmunder Wall enden, teilte Bürgermeister Thomas Westphal (SPD) am Dienstag mit. Endstation werde dann das Dortmunder U sein.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Die Stadt Dortmund rechnet von einer Gesamtlaufzeit von vier bis viereinhalb Stunden. Die Eintragung der Meistermannschaft ins Goldene Buch der Stadt Dortmund soll bereits vor dem Korso erfolgen.

Meisterfeier: Polizei rechnet mit mindestens 200.000 Teilnehmern

Der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange rechnet mit mindestens 200.000 Teilnehmern am Sonntag. "Unsere Aufstellung wird so sein, dass wir auch mit mehr Personenanzahl umgehen können", sagte er am Dienstag auf der Pressekonferenz. "Wir sind mit starken Kräften aufgestellt, freuen uns auf die Herausforderungen und haben uns gewissenhaft vorbereitet", sagte der Polizeichef weiter und appellierte an die Fans: "Verhalten Sie sich friedlich. Alle haben die Chance, Dortmund als positiven Standort zu zeigen."

Beim Siegeskorso um den legendären Borsigplatz 2012 kamen bis zu 400.000 Menschen zusammen, ähnlich voll dürfte es am Pfingstwochenende in der Stadt werden – der BVB spielt am Samstag um 15.30 Uhr gegen Mainz, bei einem Sieg ist eine Massenparty bereits am Samstag vorprogrammiert.

Kein Public Viewing in der Innenstadt

Ein Public Viewing zum Spiel in der Stadt wird es am Samstag allerdings nicht geben. Man habe mit dem Rechte-Inhaber Sky keine geeignete Lösung gefunden, begründete Oberbürgermeister Westphal die Entscheidung. Die Stadt und der BVB hätten alles versucht, doch es habe unterschiedliche Betrachtungsweisen gegeben, wann und wie sich das rechne, so Westphal.

Auf die Frage, ob der BVB nicht selbst ein Interesse an einem Public Viewing habe, sagte Christian Hockenjos, Organisationsleiter des BVB: "Wir hätten uns an der Stelle nicht verweigert, wir hatten das Thema aber auch nicht gepusht." Zudem brauche das Public Viewing eine vernünftige Vorbereitung. "Insofern ist das die Entscheidung, und die tragen wir mit", so Hockenjos weiter.

Vor dem letzten Saisonspiel rangiert der BVB zwei Punkte vor dem FC Bayern an der Tabellenspitze und hätte mit einem Sieg den neunten Titel sicher.

Verwendete Quellen
  • Pressekonferenz der Stadt Dortmund und dem BVB am 23. Mai 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website