t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDortmund

Dortmund: Stromausfall – den zweiten Tag in Folge


Stromausfall in Dortmund – Innenstadt betroffen

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 22.09.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0304616933Vergrößern des BildesSchild mit Strompfeil an einem Zaun (Symbolbild): In Dortmund ist der Strom ausgefallen. (Quelle: IMAGO/Christian Ohde/imago)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Teile von Dortmund sind am Freitagmorgen ohne Strom gewesen. Schon am Donnerstag hatte es einen größeren Ausfall gegeben.

In Dortmund ist am Freitag der Strom ausgefallen. Betroffen war die Innenstadt. Der Blackout traf 10.000 Haushalte.

Laut einer Sprecherin des Netzbetreibers, der Dortmunder Netz GmbH DO Netz, hatte es um 9.46 Uhr eine Störung an einer Umspannanlage gegeben. Auch die Ampeln in der Innenstadt fielen aus. "Wir bitten die Autofahrer, sehr aufmerksam zu sein", sagte ein Polizeisprecher t-online.

Polizei Dortmund: Beamte streifen durch Innenstadt

Die Autofahrer sollten auf die Beschilderungen achten. "Eigentlich sollte an jeder Kreuzung klar sein, wer Vorfahrt hat", erklärte der Sprecher. Beamte würden aber auch besonders wachsam durch die betroffenen Gebiete streifen.

Die Polizei stehe in engem Austausch mit der Stadt. Diese kümmere sich, dass möglichst bald wieder Strom da sei.

Unter anderem bei X tauschten sich Bürger aus. "Bin ich der einzige, der keinen Strom hat", fragte ein User. Eine Einwohnerin antwortete: "Nein, aber bei uns war er nach fünf Minuten wieder da. Innenstadt-Ost, Nähe Märkische Straße."

Andernorts dauerte es länger. "Ruhrallee/Südbad wartet noch", hieß es bei X.

10.33 Uhr: Strom wieder da – Ursache noch unklar

DO Netz schickte Techniker nach draußen. Diese arbeiteten an verschiedenen Ortsnetzstationen und sorgten für Umschaltungen, so dass um 10.33 Uhr alle betroffenen Haushalte wieder mit Strom versorgt gewesen seien, sagte die Sprecherin.

Weshalb es an der Umspannanlage zur Störung gekommen ist, sei noch unklar. Der Fehler werde jetzt gesucht und dann behoben. "Da merkt aber wegen der Umschaltungen kein Bürger mehr etwas von", betonte die Sprecherin.

Größerer Stromausfall schon am Donnerstag

Brisant: Es ist der zweite größere Stromausfall am zweiten Tag in Folge in Dortmund. Schon in der Nacht zu Donnerstag hatte "Störungsauskunft.de" einen Blackout mit etwa 5.000 betroffenen Einwohnern gemeldet.

Die erste Störung war um 23.28 Uhr am Mittwoch eingetreten. Drei Orstnetzstationen an der Westerwikstraße und an der Rahmer Straße waren laut den "Ruhr Nachrichten" für mehr als eine Stunde betroffen. "Es war gespenstisch", schilderte eine Leserin des Blattes. "Alles dunkel, keine Straßenbeleuchtung, nur ab und an der Strahl von Taschenlampen."

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit einem Sprecher der Polizei
  • Telefonat mit einer Sprecherin von DO Netz
  • störungsauskunft.de: Störungskarte von Dortmund, 22. September 2023
  • ruhrnachrichten.de: "Stromausfall in Dortmund trifft 3.000 Haushalte"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website