t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDortmund

Radlader gestohlen und in Kanal versenkt


Geklauter Radlader landet im Kanal

23.09.2023Lesedauer: 1 Min.
urn:newsml:dpa.com:20090101:230923-99-303917Vergrößern des BildesDer Radlader musste aus dem Kanal gezogen werden: Ein Spezialfahrzeug musste beordert werden. (Quelle: Feuerwehr Dülmen/dpa)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Polizei, Feuerwehr und Taucher mussten in der Nacht zu Samstag ausrücken. Ein großer Aufwand, um einen gestohlenen Radlader aus dem Kanal zu fischen.

In der Nacht zum 23. September 2023 hat ein Zeuge die Polizei alarmiert, nachdem er mehrere Personen dabei beobachtet hatte, wie sie eine Baumaschine von einem nahegelegenen Firmengrundstück stahlen. Die gestohlene Baumaschine: Ein 10 Tonnen schwerer Radlader. Mit dem fuhren die Diebe laut Zeugenaussagen Richtung "Alte Fahrt" - dort versanken sie ihn dann im Wasser und flohen selbst Richtung Senden, wie die Polizei in einer Mitteilung berichtet.

Als die Polizei am Tatort eintraf und stellten die Beamten fest, dass die Beleuchtung des auf der Seite liegenden Radladers durch das Wasser des Kanals schien. Die Beamten befürchteten daraufhin, dass sich noch jemand in der Fahrerkabine befindet. Kurz darauf untersuchte die hinzugezogene Feuerwehr den Radlader, während Taucher der Deutschen Lebensrettungshilfe (DLRG) den Bereich unterhalb des Fahrzeugs untersuchten. Aus der Luft half eine Drohne den Beamten, die Oberfläche des Wassers und den Uferbereich abzusuchen.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, habe sich der Radlader in einem stillgelegten Arm des Dortmunder Ems-Kanals befunden. Damit der Radlader schlussendlich aus dem Wasser entfernt werden konnte, musste aufgrund des hohen Gewichts des Fahrzeuges ein Spezialkran angefordert werden. Dieser konnte das Fahrzeug gegen 07.45 Uhr bergen. Im Anschluss daran wurde eine weitere Suche im Wasser und an Land durchgeführt, um sicherzustellen, dass niemand durch den Vorfall zu Schaden gekommen war. Es wurde festgestellt, dass keine Öle oder Kraftstoffe aus dem Fahrzeug ausgelaufen waren.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Pressemitteilung der Polizei Coesfeld
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website