t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDortmund

"7 vs. wild"-Nachrücker: "Schlappen" erscheint in Dortmund im Borat-Kostüm


Jan Schlappen erscheint im Borat-Kostüm am Dortmunder Hafen

Von t-online, olf

Aktualisiert am 29.09.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Sprung von einer Brücke (Archivbild): Jan Lange ist bekannt für seine waghalsigen Aktionen.Vergrößern des BildesEin Sprung von einer Brücke (Archivbild): Jan Lange ist bekannt für seine waghalsigen Aktionen. (Quelle: Screenshot Instagram/Jan.Schlappen)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der Energie- und Softdrink-Hersteller Holy veranstaltet ein Event am Dortmunder Hafen. Doch viel spannender scheinen viele die Jungs von "Freerunning Schlappen" zu finden.

Der nachgerückte Teilnehmer der dritten "7 vs. Wild"-Staffel Jan Schlappen ist am Sonntag in einem Borat-Kostüm als Zuschauer bei einem Event am Dortmunder Hafen erschienen. Auf YouTube und Instagram sind die Jungs von "Freerunning Schlappen" und allen voran Jan Lange – Spitzname "Schlappen" – für ihre waghalsigen Sprünge und ihre markante Ruhrpottart bekannt.

Auf der Sommertour des Softdrink-Herstellers "Holy" ließ der ausgeflippte Extremsportler es allerdings aufgrund einer Mittelohrentzündung etwas ruhiger angehen. Im neongrünen Borat-Einteiler erschien er dennoch und erfreute damit mehrere Zuschauerinnen und Zuschauer.

"Schlappen" zeigt sich des Öfteren leicht bekleidet

Damit bleibt der 25-Jährige seinem Stil treu: Schlappen zeigt sich bei seinen Sprüngen und Aktionen gerne leicht bekleidet oder auch mal komplett nackt. So ist er bereits im Badeanzug durch London gelaufen oder spielt komplett entblößt bei einer Fußball-Partie mit.

Große Aufmerksamkeit erregte der Adrenalin suchende Athlet etwa bei einem gewagten Sprung in einen Baucontainer in Mülheim im vergangenen November. Lange springt hier in Badehose von einer mehreren Meter hohen Brücke, macht eine "Arschbombe" und landet im trüben Wasser des rund 1,40 Meter tiefen Baucontainers.

Hinweis: In einer vorigen Version des Artikels, hieß es, dass Jan Lange bei der Sommertour von "Holy" am Sonntag von einer Brücke in den Dortmund-Ems-Kanal gesprungen sei. Dies ist nicht korrekt.

Verwendete Quellen
  • instagram.de: Post von Holy Squad Official vom 20. September
  • instagram.de: Story von Jan Schlappen vom 24. September
  • instagram.de: Story von Free running Schlappen vom 24. September
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website