t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalEssen

"7 vs. Wild": Jan Schlappen rückt nach – Wer ist der verrückte Brückenspringer?


Jan Schlappen in der Wildnis: Wer ist der verrückte Brückenspringer?


30.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Jan Lange beim Sprung in das trübe Wasser: Die Tiefe hatte er zuvor mit einem Stock geschätzt.Vergrößern des Bildes
Jan Lange bei einem Sprung in einen Container: Er ist der Nachrücker bei "7 vs. Wild". (Quelle: Screenshot Instagram/Jan.Schlappen)

Dokumentarfilmer Kieling ist wegen eines Eklats aus dem Web-Format "7 vs. Wild" geflogen. Klippenspringer Jan Schlappen rückt nach. Wie viel Verrücktheit in dem 25-Jährigen steckt.

Dokumentarfilmer und Abenteurer Andreas Kieling ist aus der kommenden Staffel des Webformats "7 vs. Wild" geflogen. Der 63-Jährige sei noch vor Beginn der Dreharbeiten aufgrund einer "Grenzüberschreitung" im Kontakt mit Abenteuerbloggerin Ann-Kathrin Bendixen ausgeschieden, teilten die Macher der Sendung am Mittwoch mit – und präsentierten seinen Nachfolger: Parkour-Athlet Jan Schlappen.

Als Ersatzkandidat ist er Joey Kelly als neuem Teampartner zur Seite gesprungen. Wer ist der Verrückte, der von 25 Meter hohen Brücken springt?

Eigentlich heißt Jan Schlappen "Lange" mit Nachnamen und kommt "aus der wunderschönsten Stadt der Welt. Das ist nicht Anchorage in Alaska, sondern das ist Essen im Ruhrgebiet", wie er in einem Bewerbungsvideo für das Webformat auf Youtube sagt.

Beruflich jagt er sich aus Leidenschaft von hohen Sachen runter – landet dann entweder auf Beton, auf Sand oder auch im Wasser. "Manchmal geht es gut, manchmal geht es nicht gut", sagt er. Seit dem Kindesalter lebt der 25-Jährige für den Parkour-Sport.

Schlappen liebt es verückte Sachen zu erleben

Aufmerksamkeit erregte der Adrenalin suchende Athlet etwa bei einem gewagten Sprung in einen Baucontainer in Mülheim. Lange springt hier in Badehose von einer mehreren Meter hohen Brücke, macht eine "Arschbombe" und landet im trüben Wasser des rund 1,40 Meter tiefen Baucontainers. Schlappens Statement gegenüber der Westfälische Allgemeinen Zeitung (WAZ): "Eigentlich ist die 'Katze' (Anm. der Red.: Hechtsprung) mein Standardsprung. Aber dann wäre ich wohl zu tief eingetaucht."

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Wieso macht er das? Ist er lebensmüde, könnte man sich fragen? Laut Schlappen ist er in der Tat ein bisschen verrückt. Es geht ihm aber auch um Aufmerksamkeit: "Es gibt für mich nichts Geileres, als eine Kamera dabei zu haben, und irgendeine Madness zu erleben", erzählt der Athlet auf Youtube.

Mit Badeanzug marschierte der Athlet durch London

So ist er bereits im Badeanzug durch London gelaufen, spielt gerne mal nackt Fußball und springt auch bei Nacht von Brücken der Kanäle im Ruhrgebiet, wenn man wirklich gar nichts sehen kann.

Die Folgen der dritten Staffel des Formats, bei dem mehrere Zweierteams in der Wildnis Kanadas ums Überleben kämpfen, sind bereits abgedreht. Neben Produzent Fritz Meinecke waren auch Promis wie Knossi und Joey Kelly dabei. Man darf gespannt sein, was da alles noch kommt.

Verwendete Quellen
  • Youtube: Freerunning Schlappe: 14M Sprung in absoluter FINSTERNIS!
  • Instagram.com: Profil von 7vswild
  • Instagram.com: Profil von jan.schlappen
  • WAZ.de: "Riskanter Sprung: Mülheimer Brücke wurde viraler Videohit"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website