t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDortmund

Dortmund: Nach anonymem Hinweis – Polizei erwischt Drogendealer im Auto


Nach anonymem Hinweis
Vier Kilo Cannabis im Auto – Polizei schnappt Drogendealer

Von t-online, jum

30.10.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 158163455Vergrößern des BildesDie Polizei-Aufschrift auf einem Einsatzfahrzeug (Symbolbild): In Dortmund schnappten die Schutzmänner am Sonntag offenbar einen Drogendealer. (Quelle: IMAGO/Heiko Becker/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Polizei wird am Sonntag von einem anonymen Anrufer auf die Spur von Drogendealern gebracht. Bei der Durchsuchung werden sie fündig.

Vier Kilogramm Cannabis und 5000 Euro Bargeld stellte die Polizei am Sonntag bei einem Einsatz auf der Schützenstraße in Dortmund sicher. Zuvor hatte ein anonymer Anrufer den Polizei-Notruf 110 über die Insassen eines Audis, die Rauschgift anbauen und verkaufen würden, informiert.

Der Anruf führte zu einer kurzfristig angesetzten Fahndung im weiteren Umfeld des Hauptbahnhofs. Auf einer Tankstelle an der Schützenstraße entdeckte ein Streifenteam gegen 16:30 Uhr den Audi. Die drei Insassen traten sofort zu Fuß die Flucht an. Zwei von ihnen gelang diese – den 33-jährigen Fahrer konnte die Polizei jedoch stoppen und fesseln.

Zwei Tatverdächtige entkommen, einer in Polizeigewahrsam

Anhand mehrerer Dokumente und von Fingerabdrücken konnte die Polizei die Identität des in Dortmund wohnenden Mannes zweifelsfrei feststellen. Anschließend wurde er in Polizeigewahrsam gebracht.

Bei der Festnahme des Tatverdächtigen und bei der Durchsuchung des Autos stellte die Polizei mehrere Tüten mit Cannabis (insgesamt vier Kilogramm), zwei Smartphones und 5000 Euro sicher. Das Bargeld stammt vermutlich aus Straftaten.

Zur Spurensicherung wurde der Audi abgeschleppt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Tatvorwurfs des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Auch die Identität der beiden entkommenen Tatverdächtigen ist Gegenstand der Ermittlungen.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Meldung der Polizei Dortmund vom 30.10.2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website