t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDortmund

Hagen: Polizei jagt Baseballschläger-Killer – hohe Belohnung


Zwei Teenager gesucht
Polizei jagt Baseballschläger-Killer – hohe Belohnung

Von t-online, mtt

21.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Täter mit Baseballschläger (Symbolbild): Das 80-jährige Opfer der Angreifer starb fast ein Jahr nach der Attacke.Vergrößern des BildesTäter mit Baseballschläger (Symbolbild): Das 80-jährige Opfer der Angreifer starb fast ein Jahr nach der Attacke. (Quelle: Porokhin/Panthermedia/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Haben zwei Teenager einen alten Mann überfallen und mit einem Baseballschläger getötet? Wer etwas weiß, kann fast 50.000 Euro verdienen.

Bisher waren 1.500 Euro ausgesetzt, jetzt ist die Summe deutlich gewachsen: Wer der Polizei Hinweise liefert, die zur "beweiserheblichen Überführung" zweier Killer führen, erhält 47.170 Euro.

Die krumme Summe kommt dadurch zustande, dass mehrere Privatpersonen die ursprünglich durch die Staatsanwaltschaft ausgelobte Belohnung aufgestockt haben, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Der Fall, um den es geht, war Anfang Juni in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...Ungelöst" gezeigt worden und hatte mehrere Zuschauer so sehr bewegt, dass sie sich bereit erklärten, Geld dazuzugeben. Inzwischen liegen laut Polizei zu allen mündlichen Zusagen auch die schriftlichen Bestätigungen vor, sodass die Beamten den genauen Betrag jetzt veröffentlichen konnten.

Tat in Hagen an Silvester 2022: Killer töteten mit Baseballschläger

Das Verbrechen geschah in der Silvesternacht des Jahres 2022: Der Polizei zufolge drangen die unbekannten Täter gegen 19.10 Uhr in die Wohnung eines 80-jährigen Mannes am Bodelschwinghplatz in Hagen ein und griffen ihn an. Mindestens zweimal sollen sie dem Senior mit einem Baseballschläger auf den Kopf geschlagen haben. Anschließend flüchteten sie durch ein rückseitiges Fenster aus der Wohnung. Zeugen sahen zwei Jugendliche im Alter von etwa 15 oder 16 Jahren, die über die Wehringhauser Straße in Richtung Hauptbahnhof liefen. Die Verdächtigen waren demnach ungefähr 1,80 Meter groß.

Der 80-Jährige überlebte den Angriff zunächst schwer verletzt, starb dann aber fast ein Jahr nach der Attacke an den Folgen der Verletzungen. Die eingesetzte Mordkommission hat einen Verdacht: Die bisherigen Ermittlungen ergaben den Beamten zufolge eine Verbindung der möglichen Täter zu einer Abschlussklasse des Jahrgangs 2023 der Ernst-Eversbusch-Hauptschule in Hagen-Haspe.

Polizei wendet sich gezielt an Eltern: Haben Kinder Informationen?

Jetzt fragt die Polizei: "Wer hat am Tattag oder im Anschluss daran Hinweise auf die Täter erhalten oder weiß, wer die Tat begangen hat?" Und von allen Eltern möchten die Beamten wissen: "Haben Sie als Elternteil gegebenenfalls mit Ihren Kindern über den Fall gesprochen und könnten Ihre Kinder möglicherweise wichtige Informationen mitteilen?"

Wer etwas weiß, kann sich unter der Rufnummer 02331-986 2066 an die Mordkommission wenden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website