t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDortmund

Dortmund: Sperrung am Hauptbahnhof vor EM-Spiel Türkei-Portugal aufgehoben


Entwarnung am Nachmittag
Hauptbahnhof wegen Tasche gesperrt – Besitzer ermittelt

Von t-online, fe

Aktualisiert am 22.06.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 0581446296Vergrößern des BildesPolizisten am Dortmunder Hauptbahnhof (Archivbild): Wie lange die Sperrung andauert, ist unbekannt. (Quelle: IMAGO/Gottfried Czepluch/imago)
Auf WhatsApp teilen

Der Hauptbahnhof in Dortmund war am Samstag kurzzeitig gesperrt. Hintergrund war ein Einsatz der Polizei. Am Nachmittag gab es Entwarnung.

Der Dortmunder Hauptbahnhof war am Samstagnachmittag gesperrt. Grund war ein Einsatz der Polizei, wie zunächst die Deutsche Bahn auf der Plattform "X", vormals Twitter, mitteilte.

Wie die Polizei am Abend mitteilte, sei in der Filiale einer Drogerie-Kette ein herrenloser Rucksack in einem Regal gefunden worden. "Da das Gepäckstück auch keineswegs eingesehen und als unbedenklich eingestuft werden konnte, wurden die Entschärfer der Bundespolizei angefordert", heißt es in einer Pressemitteilung. Die Gleise 1 bis 7 sowie die Haupthalle und der Vorplatz wurden vorsichtshalber gesperrt.

Einsatz wird für Verursacher teuer

Das Entschärfungskommando untersuchte den Rucksack genauer. Es stellte sich heraus, dass sich in ihm nur Kleidungsstücke befanden. Nach der Entwarnung konnte die Sperrung des Hauptbahnhofs gegen 16 Uhr aufgehoben werden.

Mit Hilfe von Überwachungskameras konnten die Beamten den Besitzer des Rucksacks ermitteln und diesen an der Haltestelle Signal Iduna Park stellen. Bei dem Besitzer handelte es sich um 22-jährigen Mann aus Bayern, der angab, im Hauptbahnhof kein freies Schließfach gefunden zu haben. Deshalb habe er seinen Rucksack im Regal der Drogerie versteckt. Neben einem Gebührenbescheid der Bundespolizei erwarten den Mann nun auch Schadensersatzforderungen der Eisenbahnverkehrsunternehmen, die von der Sperrung betroffen haben.

Verwendete Quellen
  • x.com: Beitrag der DB Regio AG vom 22. Juni 2024
  • Reporter vor Ort
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website