Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Dortmund: Polizei stoppt illegales Autorennen am Hauptbahnhof

Inklusive Rotlicht-Verstoß  

Polizei stoppt illegales Rennen in Dortmund

26.05.2020, 11:11 Uhr | t-online.de

Dortmund: Polizei stoppt illegales Autorennen am Hauptbahnhof. Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs: Hier endete ein illegales Autorennen. (Quelle: imago images/Olaf Döring/Archivbild)

Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs: Hier endete ein illegales Autorennen. (Quelle: Olaf Döring/Archivbild/imago images)

Die Dortmunder Polizei hat auf dem Wall ein illegales Autorennen gestoppt. Unbeteiligte Autofahrer sind dabei in Gefahr gebracht worden.

In Dortmund hat die Polizei in der Nacht zu Dienstag zwei Raser aus dem Verkehr gezogen, die ein illegales Rennen gefahren sind. Die Führerscheine, Autos und Handys wurden zudem sichergestellt.

Wie die Polizei mitteilt, soll ein Seat gegen zwei Uhr eine rote Ampel an der Kreuzung Südwall Ecke Ruhrallee überfahren haben und kurz danach mit einem BMW in ein Rennen verwickelt gewesen sein. Beide Autos fuhren mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über den Wallring. Unbeteiligte Pkw-Fahrer sind "in gefährdender Weise" überholt worden, die Raser bremsten stark und beschleunigten daraufhin immer wieder. 

Am Dortmunder Hauptbahnhof endet die rasante Fahrt, die Polizei stoppte beide Fahrzeuge. Die Seat-Fahrerin, eine 24-Jährige aus Attendorn, war mit drei weiteren Frauen unterwegs. Gegen alle vier wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung geschrieben. Zudem wurden Führerschein, Fahrzeug und Handy der 24-Jährigen sowie vom 22-jährigen BMW-Fahrer aus Hamm sichergestellt. 

"Es ergehen zwei Berichte an die Fahrerlaubnisbehörde. Auch der Rotlichtverstoß wurde in die Anzeige wegen des Verdachts des illegalen Autorennens aufgenommen", erklärt die Polizei.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal