Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Retter wegen "Bierlaune" im Einsatz: Schaulustige stören

Dortmund  

Retter wegen "Bierlaune" im Einsatz: Schaulustige stören

18.07.2021, 17:07 Uhr | dpa

Retter wegen "Bierlaune" im Einsatz: Schaulustige stören. Blaulicht

Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Aus einer "Bierlaune" heraus sind drei Männer auf den Ausleger eines etwa 30 Meter hohen Baukrans auf einer Baustelle in Dortmund gestiegen. Die Höhenretter der Feuerwehr mussten sie am Samstagmorgen hinuntergeleiten, die Einsatzkräfte der Polizei hatten keine Chance, die Männer vom Boden aus anzusprechen, wie es in einer Mitteilung der Polizei am Sonntag hieß. Es könnte ein teurer Spaß werden, unsinnig verursachte Einsätze der Feuerwehr können in Rechnung gestellt werden. Dies werde geprüft.

Während der Rettungsaktion hatte sich am Bauzaun eine etwa 250 Personen große Gruppe Schaulustiger versammelt. Viele waren alkoholisiert, wie die Polizei mitteilte. Ein Mann versuchte, den Zaun zum Einsturz zu bringen. Mehrfache Ansprachen fruchteten nicht, der Mann wurde unter erheblichem Widerstand in Gewahrsam genommen. Zwei Einsatzkräfte wurden dabei verletzt, eine Beamtin musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Gegen den Randalierer wurde eine Strafanzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte gestellt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: