Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Dortmund: Taxifahrer stoppt 30.000-Euro-Übergabe an falsche Polizisten

Telefonbetrug verhindert  

Taxifahrer stoppt 30.000-Euro-Übergabe an falsche Polizisten

21.07.2021, 17:44 Uhr | dpa

Dortmund: Taxifahrer stoppt 30.000-Euro-Übergabe an falsche Polizisten. Ein Taxi (Symbolbild): In Dortmund hat ein Taxifahrer einen Betrug verhindert. (Quelle: imago images/Andreas Haas)

Ein Taxi (Symbolbild): In Dortmund hat ein Taxifahrer einen Betrug verhindert. (Quelle: Andreas Haas/imago images)

Das ist gerade nochmal gut gegangen: Ein aufmerksamer Taxifahrer konnte einen Telefonbetrug in Dortmund verhindern. Die 79-Jährige hatte 30.000 Euro im Gepäck.

Ein Taxifahrer hat verhindert, dass eine besorgte Dortmunder Seniorin 30.000 Euro Bargeld an falsche Polizisten aushändigt. Die Betrüger hatten sich am Telefon als Polizeibeamte ausgegeben und behauptet, die Tochter der 79-Jährigen sei bei einem Unfall schwer verletzt worden. Bezahle die Seniorin die 30.000 Euro nicht, werde die Tochter ins Gefängnis eingeliefert. Wie die Polizei am Mittwoch weiter berichtete, rief die Frau ein Taxi, um mitsamt Bargeld zu ihrer Tochter an die vermeintliche Unfallstelle zu eilen.

Dem Taxifahrer schilderte sie ihre Not, der erkannte die Betrugsabsicht und verständigte die echte Polizei. Zur Geldübergabe kam es dann nicht. Betrüger arbeiteten häufig mit solchen "Schockanrufen" über angeblich verunglückte Verwandte und bauten großen Zeitdruck und psychischen Druck auf, warnte die Polizei. Ältere Menschen würden besonders oft zur Zielscheibe.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: