Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Kachelmann: "Dumm wie die Stadt Dortmund"

Von t-online, MaM

Aktualisiert am 30.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Jörg Kachelmann, Wetterexperte vor dem neuen Spielplatz in Dortmund (Collage): Der Spielplatz wurde nach dem Feng-Shui-Konzept gestaltet.
Jörg Kachelmann, Wetterexperte vor dem neuen Spielplatz in Dortmund (Collage): Der Spielplatz wurde nach dem Feng-Shui-Konzept gestaltet. (Quelle: Stadt Dortmund/STAR-Media/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Der Wetterexperte Jörg Kachelmann holt auf Twitter gern mal weit aus – gegen Corona-"Schwurbler". Nun hat er sich mit der Stadt Dortmund angelegt. Die hat einen Spielplatz nach dem Feng-Shui-Konzept geplant.

Wetterexperte Jörg Kachelmann hat sich mit der Stadt Dortmund angelegt. Stolz hatte diese kurz vor Weihnachten einen Spielplatz und eine Parkanlage im Stadtteil Dortmund-Persebeck eröffnet. Auf Twitter schreibt sie am Dienstag dazu: "Alles wurde nach Feng-Shui-Kriterien gestaltet."

Kachelmann passt die Planung nach der chinesischen Harmonielehre jedoch so gar nicht: "Dumm wie die Stadt Dortmund." schreibt er in einem Tweet. Wer Feng-Shui säe, werde "covidiotisches Schwurbelpack" ernten.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die Dortmunder sind offenbar ähnlicher Meinung, wie Kachelmann. "Bisher war ich stolz Dortmunder zu sein, sowas ist mir eher peinlich. Schwurbler legen zurzeit unser Leben lahm und ihr macht mit?", richtet etwa ein Nutzer wütende Worte an die Stadt. Andere wiederum machen sich einen Spaß aus der Sache: "Wenn Sie bei der Methodik des Geldausgebens wirklich konsequent sein wollen, dann müssen Sie den Sand durch Globuli ersetzen", heißt es da etwa.

Weitere Artikel

Zwei Verdächtige gefasst
25-Jähriger auf offener Straße erstochen
Die Polizei sichert den Tatort nach einem Angriff auf einen 25-Jährigen: Augenzeugen zufolge soll der Täter geflüchtet sein.

Corona-Proteste in München
"Reichsbürger" bedroht Reisenden mit Messer
Corona-Proteste am Isartor in München (Archivbild): Der Mann war bereits polizeibekannt.

Corona-Protest in München
Polizei stoppt illegale "Querdenker"-Demo
Polizisten in Schutzausrüstung tragen während der nicht genehmigten Demonstration von Gegnern der Corona-Politik eine Teilnehmerin weg: Rund 5.000 Menschen versammelten sich am Mittwochabend in der Münchner Innenstadt.


Der Wetterexperte twittert auf seinem Account regelmäßig gegen Gegner der Corona-Politik. "Gegen Schwurbler" steht etwa in seinem Profil. Zuletzt sorgte ein Tweet für Lacher, den er während der Corona-Demonstration in München absetzte. Mit der Polizei München erlaubte er sich einen Spaß.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Verkaufsstart für das 9-Euro-Ticket in Dortmund steht fest
Jörg KachelmannTwitterWeihnachten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website