• Home
  • Regional
  • Dortmund
  • Lünen: Mann schlägt Polizisten ins Gesicht – dienstunfähig


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBVB: Modeste-Wechsel vor AbschlussSymbolbild für einen Text"Gefährlich" – Effenberg warnt BobicSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextElfjährige stirbt nach ReitunfallSymbolbild für einen TextDänen-Royals: Neustart nach SchulskandalSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextDiese Kniffe machen Ihr WLAN sichererSymbolbild für einen TextSpears' Ex: Söhne wollen sie nicht sehenSymbolbild für einen TextHitlergruß bei Atombomben-GedenkenSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Mann schlägt Polizisten ins Gesicht – und greift weiteren an

Von t-online
14.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Streifenwagen während der Fahrt (Archivbild): In Lünen ist ein Polizist im Einsatz schwer verletzt worden.
Ein Streifenwagen während der Fahrt (Archivbild): In Lünen ist ein Polizist im Einsatz schwer verletzt worden. (Quelle: Dirk Sattler/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein 33-Jähriger muss sich wegen Körperverletzung und Angriff auf einen Polizisten verantworten. Vor einer Gaststätte in Lünen rastete er aus.

In Lünen-Brambauer hat ein betrunkener Mann am Samstagabend einem Polizisten ins Gesicht geschlagen. Anschließend griff er einen weiteren Beamten an. Zuvor waren mehrere Personen, darunter der Tatverdächtige, an einer Gaststätte in der Friedhofsstraße negativ aufgefallen, weil ihnen der Zutritt verwehrt worden war.

Nach Angaben der Polizei pöbelten die drei Männer Gäste an und schrien lautstark herum. Nachdem sie gegen 22.50 Uhr die Lokalität verlassen hatten, kehrten sie eine halbe Stunde später zurück. Dabei kam es laut Meldung der Polizei zu einer Rangelei, woraufhin die Einsatzkräfte zur Gaststätte gerufen wurden.

Angriff auf Polizisten in Lünen: Beamter sackt zu Boden

Als die Polizisten schlichten wollten, soll ein 33-Jähriger aus Lünen einem Beamten mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Dieser sei kurzzeitig zu Boden gesackt und schwer verletzt worden. Der Polizist habe daraufhin mit dem Einsatz des Elektroschockers und des Schlagstocks gedroht, um einen weiteren Angriff zu verhindern. Er kam anschließend in ein Krankenhaus.

Daraufhin soll der Tatverdächtige einen weiteren Polizisten angegriffen haben, der ihn aber zu Boden brachte und fesselte. Anschließend kam der 33-Jährige in Polizeigewahrsam. Er muss sich nun wegen Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

Die Polizei stellte das Handy eines Zeugen sicher, der die Tat filmte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mann verlässt Kneipe – Unbekannter attackiert ihn mit Klappmesser
Von Dietmar Nolte
LünenPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website