• Home
  • Regional
  • Erfurt
  • Freizeit | Badespaß in Thüringen durchweg ungetrübt: Top-Bewertungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRegierung senkt Mehrwertsteuer auf GasSymbolbild für einen TextPutin-Kritiker stürzt in den TodSymbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor ÜberflutungenSymbolbild für einen TextIkea-Filiale bietet keine Pommes mehr anSymbolbild für einen TextStiko empfiehlt Booster für alle über 60Symbolbild für einen TextFrau bei Spaziergang von Pferd getötetSymbolbild für einen TextDeutsches Synchronpaar gewinnt GoldSymbolbild für einen TextHollywood-Paar lässt sich scheidenSymbolbild für einen TextAldi bringt limitierte Produkte auf den MarktSymbolbild für einen TextKinder-Leichenteile in Koffer entdecktSymbolbild für einen TextFauxpas vor Helene-Fischer-KonzertSymbolbild für einen Watson TeaserAldi und Lidl planen große NeuerungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Badespaß in Thüringen durchweg ungetrübt: Top-Bewertungen

Von dpa
Aktualisiert am 04.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Badespaß
Zwei junge Männer rennen bei sonnigem Wetter in das Wasser. (Quelle: Moritz Frankenberg/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Seen in Thüringen weisen weiterhin eine exzellente Wasserqualität auf. Das geht aus dem jährlichen Badegewässer-Bericht der Europäischen Umweltagentur EEA hervor, den die in Kopenhagen ansässige EU-Behörde am Freitag vorstellte. Untersucht wurden 40 Badestellen in Thüringen. Bis auf das Strandbad Aga bei Gera wurde allen Badestellen eine ausgezeichnete Wasserqualität bescheinigt. In Aga wurde die Wasserqualität mit "gut" bewertet.

Damit reihen sich die thüringischen Badeseen in die Einschätzung der Umweltagentur für ganz Deutschland ein. So wiesen 90,4 Prozent aller deutschen Badegewässer 2021 eine ausgezeichnete Wasserqualität auf. Nur 14 der rund 2291 Badestellen wurden als mangelhaft eingestuft, da sich dort bedenkliche Bakterien im Wasser befanden - im Jahr 2020 waren es 11 gewesen.

Die Daten der EEA beziehen sich auf die Badesaison des Vorjahres. Die EEA empfiehlt Badefreunden deshalb, sich bei lokalen und nationalen Behörden sowie Strandbetreibern nach den aktuellsten Informationen zu möglichen Sicherheitsmaßnahmen zu erkundigen, bevor sie in diesem Sommer ins kühle Nass hüpfen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
DeutschlandEUGeraKopenhagen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website