• Home
  • Regional
  • Erfurt
  • Regierung | Gespräche zum Haushalt: Siegesmund dringt auf mehr Personal


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextGaspreis im HöhenflugSymbolbild für einen TextNach Unglück: Bahn sperrt StreckenSymbolbild für ein VideoBolsonaro greift YouTuber anSymbolbild für einen Text81-Jährige bei Heroin-Schmuggel erwischtSymbolbild für einen TextChina: Milliardär muss 13 Jahre in HaftSymbolbild für einen TextEmma Watson kaum wiederzuerkennenSymbolbild für einen TextMichael Wendler wird erneut zum GespöttSymbolbild für einen Text15 Millionen: Lottogewinner gesuchtSymbolbild für einen TextTelekom erhöht FestnetzpreiseSymbolbild für einen TextBehörde schließt "Horror-Haus"Symbolbild für einen Watson TeaserHaseloff sorgt für unangenehmen AuftrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Gespräche zum Haushalt: Siegesmund dringt auf mehr Personal

Von dpa
Aktualisiert am 14.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Trotz der Absage von Finanzministerin Heike Taubert (SPD) zu zusätzlichen Stellen dringt Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) auf mehr Personal für ihr Ministerium. "Die Planungs- und Genehmigungsverfahren wollen wir beschleunigen. Dafür braucht es mehr Personal, denn wir brauchen Menschen in der Verwaltung, die solche Verfahren schnell bearbeiten", sagte Siegesmund nach Abschluss des ersten Chefgesprächs zum Haushalt 2023 mit Taubert am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Diese Menschen könnten auch aus anderen Bereichen der Landesregierung kommen.

Taubert hatte zuvor klar gemacht, dass sie keinen Spielraum für zusätzliche Stellen in der Landesverwaltung sieht. "Es gibt keine Stellenvermehrung 2023", hatte sie am Freitag gesagt. Insgesamt überstiegen die angemeldeten Finanzbedarfe der Ministerien die Vorgaben um knapp 800 Millionen Euro.

Sie habe sich mit Taubert auf ein weiteres Gespräch verständigt, sagte Siegesmund. "Ich werbe bei der Finanzministerin dafür, in diesen Zeiten die richtigen Prioritäten zu setzen." Die Energiewende durch den Ausbau der Erneuerbaren, sowie durch mehr Energieeffizienz und -einsparungen sei ein Kernthema der Regierung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Deutsche Presse-AgenturSPD

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website