Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Erfurt: Polizei beschlagnahmt artengeschützte Äffchen vor illegalem Verkauf

Ermittlungen gegen 44-Jährige  

Polizei in Erfurt beschlagnahmt Affen durch Scheinkauf

15.06.2021, 09:42 Uhr | t-online, AFP

Erfurt: Polizei beschlagnahmt artengeschützte Äffchen vor illegalem Verkauf. Drei Liszt-Affen in einer Transportbox: Die Polizei hatte diese beschlagnahmt. (Quelle: Polizei Erfurt)

Drei Liszt-Affen in einer Transportbox: Die Polizei hatte diese beschlagnahmt. (Quelle: Polizei Erfurt)

Durch einen Scheinkauf hat die Erfurter Polizei eine Frau ausfindig gemacht, die artengeschützte Äffchen verkaufen wollte. Bereits eine Woche zuvor schlugen Beamte in der Wohnung der Frau zu.

Die Polizei in Erfurt hat drei Affen beschlagnahmt, die illegal verkauft werden sollten. Eine Mitarbeiterin einer Tierschutzorganisation machte eine Frau ausfindig, die artengeschützte Lisztaffen verkaufen wollte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Verkauf dieser streng geschützten Tiere ist verboten. Die Polizei initiierte einen Scheinkauf.

Bei der Übergabe der drei Tiere gab es kein Bargeld, stattdessen folgte ein Ermittlungsverfahren. Erst in der vergangenen Woche waren der 44-Jährigen nach Angaben der Polizei Weißbüschelaffen weggenommen worden. Sie hatte die Tiere in ihrer Wohnung gezüchtet, aber nicht artgerecht gehalten.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: