Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

CDU-Fraktion weist Blockade-Vorwurf zurück

Erfurt  

CDU-Fraktion weist Blockade-Vorwurf zurück

18.06.2021, 13:15 Uhr | dpa

CDU-Fraktion weist Blockade-Vorwurf zurück. Wolfgang Tiefensee

Wolfgang Tiefensee (SPD) schaut mit Maske in die Kamera. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag hat den Vorwurf von Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) zurückgewiesen, sie blockiere die Auszahlung von Mitteln aus dem Corona-Härtefonds. Kommende Woche solle das Thema im Haushalts- und Finanzausschuss weiter beraten werden, teilte die Fraktion am Freitag mit. "Von einer Blockade des Fonds durch die CDU-Fraktion kann also nicht ernsthaft gesprochen werden", erklärte Martin Henkel, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion.

Die CDU hatte das Thema am Donnerstag von der Tagesordnung des Haushalts- und Finanzausschusses genommen. Daraufhin warf Tiefensee ihr eine "Blockade" vor. Die CDU hat laut Henkel der Bereitstellung von Haushaltsmitteln für den Härtefallfonds nicht zugestimmt, weil sie weiteren Diskussionsbedarf zur Gegenfinanzierung der insgesamt 5 Millionen Euro sieht. Er warf zugleich Tiefensee vor, dass sein Haus selbst nun für Verzögerungen sorge, da er einen Bearbeitungsstopp für Anträge verhängt habe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: