• Home
  • Regional
  • Erfurt
  • Pandemielager soll auch nach Corona bestehen bleiben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text31 Verletzte nach Achterbahn-UnfallSymbolbild für einen TextWo ist Dylan? 12-Jähriger wird vermisstSymbolbild für ein VideoRegenwasser weltweit nicht trinkbarSymbolbild für einen TextFacebook kann Passwörter mitlesenSymbolbild für einen TextTrainer zum dritten Mal vor WM gefeuertSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Pandemielager soll auch nach Corona bestehen bleiben

Von dpa
07.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Heike Werner spricht
Heike Werner (Die Linke), Ministerin für Gesundheit von Thüringen, spricht im Plenarsaal des Landtags. (Quelle: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Um auch nach Corona auf Pandemien vorbereitet zu sein, soll das Thüringer Pandemielager dauerhaft bestehen bleiben. "Es braucht einen gewissen Vorrat an Schutzausrüstung und weiteren Materialien, um im Bedarfsfall vorbereitet zu sein und schneller auf ähnliche Situationen reagieren zu können", erklärte Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) am Mittwoch in Erfurt. Das Pandemielager war vor einem Jahr in Betrieb gegangen, nachdem es zu Beginn der Corona-Pandemie zunächst noch Probleme bei der Beschaffung von Schutzmaterialien gegeben hatte.

Mittlerweile lagern dort nach Angaben des Ministeriums Hunderttausende FFP2-Masken und Schutzkittel sowie Millionen von Handschuhen und normalen Mund-Nasen-Masken. Außerdem würden derzeit rund 80.000 bis 90.000 Impfdosen pro Woche umgeschlagen. Das Land habe bislang rund 25,1 Millionen Euro für Ausrüstung und Verwaltung investiert. Aktuell ist das Lager für die Ausstattung der landeseigenen Einrichtungen zuständig. Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen haben mittlerweile ihre eigenen Beschaffungswege.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Die Linke

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website