Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Landtagsvizepräsidenten-Wahl: AfD-Kandidat verfehlt Mehrheit

Erfurt  

Landtagsvizepräsidenten-Wahl: AfD-Kandidat verfehlt Mehrheit

18.11.2021, 17:19 Uhr | dpa

Landtagsvizepräsidenten-Wahl: AfD-Kandidat verfehlt Mehrheit. Landtagssitzung Thüringen

Ein Abgeordneter wirft Stimmzettel in eine Wahlurne im Plenarsaal des Thüringer Landtags. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Die AfD-Fraktion ist bei der Wahl für das Amt eines Landtagsvizepräsidenten mit ihrem Kandidaten gescheitert. Der Abgeordnete Robert Sesselmann erhielt am Donnerstag 25 Ja- und 47 Nein-Stimmen bei 75 gültigen abgegebenen Stimmen. Es gab 3 Enthaltungen. Damit erreichte Sesselmann nicht die erforderliche Mehrheit. Die Wahl war nötig geworden, weil der bisherige Landtagsvizepräsident Michael Kaufmann aus dem Parlament ausgeschieden war. Er ist nun Bundestagsabgeordneter.

Auch andere AfD-Kandidaten fielen bei Wahlen am Donnerstag im Erfurter Parlament durch. So verfehlte AfD-Fraktionschef Björn Höcke eine Mehrheit bei der Wahl von Mitgliedern für die Parlamentarische Kontrollkommission zur Kontrolle des Verfassungsschutzes. Auch der AfD-Abgeordnete Olaf Kießling erhielt keine Mehrheit für das gleiche Gremium.

Ebenso wenig gelang es der AfD-Fraktion, Mehrheiten für ihre Kandidaten für den MDR-Rundfunkrat, für das Kuratorium der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen und für den Beirat des Landesdatenschutzbeauftragten zu erreichen. Auch die Wahl eines AfD-Kandidaten als Schriftführer scheiterte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: