Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: Tote Frau in Regentonne – 75-jähriger Nachbar angeklagt

Streit unter Mietern?  

Tote Frau in Regentonne: Anklage gegen 75-jährigen Nachbarn

09.10.2020, 17:42 Uhr | dpa

Hagen: Tote Frau in Regentonne – 75-jähriger Nachbar angeklagt. Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel (Quelle: dpa/David-Wolfgang Ebener)

Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel (Symbolbild): In Hagen hat ein Mann seine Nachbarin mutmaßlich umgebracht. (Quelle: David-Wolfgang Ebener/dpa)

In Hagen ist ein Nachbarschaftsstreit offenbar eskaliert. Ein 75-Jähriger steht vor Gericht, weil er eine andere Mieterin getötet haben soll. Die Frau wurde in einer Regentonne gefunden.

Fünf Monate nach dem Fund einer toten Frau in einer Regentonne in Hagen hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Totschlags gegen einen Nachbarn erhoben. Die 59-Jährige soll mit einem Eisenrohr geschlagen und dann erwürgt oder erdrosselt worden sein. Am Fundort im Keller habe bereits Werkzeug und Zement bereitgelegen, um den Körper einzubetonieren.

Der 75-jährige Deutsche hatte selbst die Polizei gerufen und von einem Streit berichtet. Nach seiner Festnahme äußerte er sich nicht mehr. Die Ermittler gehen von einem seit längerem schwelenden Streit unter Mietern und Wohnungseigentümern aus. Der Mann soll laut Anklage bereits zu einem früheren Zeitpunkt damit gedroht haben, die Frau zu töten.

Über die Zulassung der Klage muss nun das Landgericht Hagen entscheiden, wie ein Sprecher am Freitag erklärte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal